Nahost
Israel setzt Militäroperationen fort

Israel setzt seine Operationen gegen militante Palästinensergruppen fort. In der Nacht zum Montag beschossen Kampfhubschrauber erneut Ziele im Gazastreifen. Im Westjordanland nahmen Soldaten weitere 50 mutmaßliche Mitglieder der radikalen Gruppen Hamas und Islamischer Dschihad fest.

HB JERUSALEM. In Bet Chanun im Gazastreifen sei bei einem der Angriffe eine Palästinenserin von einem Raketensplitter am Kopf verletzt worden, berichteten Augenzeugen. Nach Angaben der israelischen Armee griff die Luftwaffe vier Gebäude an, die zur Herstellung und Lagerung von Waffen dienten.

Die Hamas hatte am Sonntagabend die Einstellung aller Angriffe auf Israel vom Gazastreifen aus angekündigt. Der Islamische Dschihad kündigte hingegen Vergeltungsschläge an, nachdem der Chef des militärischen Dschihad-Flügels, Mohammed Khalil, bei einem israelischen Raketenangriff auf sein Auto in Gaza-Stadt getötet wurde. Man fühle sich der Waffenruhe nicht mehr verpflichtet, teilte die Gruppe mit. Die Armee hatte zwei Wochen nach dem israelischen Abzug aus dem Gazastreifen wegen palästinensischer Raketenangriffe auf den Süden Israels am Sonntag eine Offensive begonnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%