Nahost Israelischer Siedlerführer verhaftet

Der Streit um den Baustopp von Siedlungen im Westjordanland verschärft sich allmählich. Am Mittwoch haben jüdische Siedler Sicherheitskräften zu ihrem Wohnort verwährt, woraufhin der Bürgermeister von israelischen Polizisten inhaftiert wurde.
Kommentieren

HB JERUSALEM. Der Streit zwischen der israelischen Regierung und den jüdischen Siedlern im Westjordanland spitzt sich zu. Die Sicherheitskräfte nahmen am Mittwoch den Bürgermeister der Siedlung Beit Arieh fest, nachdem eine Gruppe von Siedlern den Zugang zu dem Ort blockiert hatte. Die Sicherheitskräfte sollten Anordnungen zum Stopp aller Bauarbeiten in der Siedlung überbringen.

Es war der bislang schwerste Vorfall, seit Ministerpräsident Benjamin Netanjahu in der vergangenen Woche angekündigt hatte, den Siedlungsausbau im Westjordanland für zehn Monate auszusetzen. Netanjahu, der eigentlich ein Verbündeter der Siedlungsbewegung ist, hofft mit diesem Schritt den Friedensprozess mit den Palästinensern wieder in Gang zu bringen. Die Palästinenser haben Netanjahus Ankündigung aber als unzureichend kritisiert, weil er die Fertigstellung von rund 3 000 Häusern erlaube und Ostjerusalem nicht einbeziehe.

Startseite

0 Kommentare zu "Nahost: Israelischer Siedlerführer verhaftet"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%