Nahost
Kämpfe im Nordlibanon wieder aufgeflammt

Nach Wochen relativer Ruhe sind am Sonntag im Nordlibanon wieder Kämpfe zwischen rivalisierenden Volksgruppen ausgebrochen. Mindestens eine Person sei getötet und 15 weitere seien verletzt worden, hieß es in Sicherheitskreisen.

HB TRIPOLIS. Die Kämpfe brachen in den Außenbezirken von Tripolis aus, der zweitgrößten Stadt des Landes. Augenzeugen berichteten von Explosionen und Maschinengewehrfeuer bei Zusammenstößen zwischen Sunniten und Alawiten. In Tripolis hatte es in den vergangenen Wochen zwar Spannungen gegeben. Zu größeren Kämpfen war es aber nicht gekommen. Die Sunniten sind gegen eine syrische Einmischung im Libanon, die Alawiten stehen Syrien indes traditionell nahe.

Der Golfstaat Katar hatte im Mai einen Kompromiss zwischen dem pro- und anti-syrischen Lagern im Libanon vermittelt. Syrien hat nach dem Ende des Bürgerkriegs vor 18 Jahren die Rolle einer Ordnungsmacht im Libanon übernommen.

Nach dem Attentat auf den anti-syrischen Oppositionspolitiker Rafik al-Hariri im Februar 2005 gelang es dessen mehrheitlich sunnitischen Anhängern jedoch mit internationaler Unterstützung, das Nachbarland zum Rückzug zu zwingen. Die pro-syrische Hisbollah-Miliz brach daraufhin im Sommer 2006 einen Krieg mit Israel vom Zaun und legte im Herbst die Regierung lahm, um größeren Einfluss im Kabinett zu erhalten. Der Kompromiss von Katar gibt der Gruppe nun dort eine Sperrminorität und hat die Entwaffnung der Miliz verschoben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%