Nahost-Konflikt
USA beschleunigen Waffenlieferungen

Die USA beschleunigen nach Informationen der „New York Times“ Lieferungen von Präzisionswaffen an Israel. Der Deal war demnach bereits im Jahr 2005 vereinbart worden.

HB WASHINGTON. Ein entsprechendes Ersuchen habe die israelische Regierung in der vergangenen Woche nach Beginn ihrer Luftangriffe auf Hisbollah-Ziele im Libanon an Washington gerichtet, meldete die Zeitung am Samstag unter Berufung auf amerikanische Regierungsbeamte.

Die Entscheidung, dem Wunsch zu entsprechen, sei in der US-Regierung nach relativ kurzer Debatte gefallen. Wie es weiter hieß, sehen Militärvertreter in dem Ersuchen ein Anzeichen dafür, dass Israel noch eine „lange Liste“ von Zielen im Libanon habe.

US-Präsident George W. Bush bekräftigte unterdessen in seiner wöchentlichen Rundfunkansprache, dass die USA eine langfristige Friedenssicherung im Nahen Osten wollten. Bereits am Freitag hatte Außenministerin Condoleezza Rice erneut deutlich gemacht, dass die USA in einem sofortigen Waffenstillstand im Libanon-Konflikt keine Lösung sähen, weil dies nach Washingtoner Auffassung nur die Rückkehr zum Status Quo und neue Gewalt bedeuten würde. Sie erklärte auch, dass sich die USA höchstwahrscheinlich nicht an einer internationalen Friedenstruppe im Libanon beteiligen würden.

Rice reist an diesem Sonntag zu Gesprächen über die Krise nach Israel sowie in die Palästinenser-Gebiete und dann zur Teilnahme an einer Nahost-Konferenz nach Rom. Sie werde deutlich machen, dass die Krise nur gelöst werden könne, wenn die dafür verantwortliche Terroristengruppe und Unterstützerstaaten konfrontiert würden, sagte Bush am Samstag in seiner Ansprache. Er bezog sich dabei auf die Hisbollah sowie Syrien und Iran.

Der „New York Times“ zufolge sind die beschleunigten Lieferungen von satelliten- und lasergeleiteten Bomben an Israel Teil eines Multimillionen-Dollar-Pakets, das im vergangenen Jahr vereinbart wurde. Danach kann Israel unter anderem von den USA bis zu 100 Bomben vom Typ GBU-28 kaufen, die speziell dazu dienen, Betonbunker zu knacken.

Seite 1:

USA beschleunigen Waffenlieferungen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%