Nahost
Libanesische Armee nimmt Islamistenlager ein

Nach dreimonatiger Belagerung hat die libanesische Armee nach eigenen Angaben ein von Islamisten kontrolliertes Flüchtlingslager im Norden des Landes unter ihre Kontrolle gebracht. Zuvor waren bei Kämpfen um das Lager Nahr al-Bared 37 Kämpfer der palästinensischen Islamistengruppe Fatah al-Islam getötet worden.

HB BEIRUT. Soldaten rund um das Lager feuerten am Nachmittag Freudenschüsse ab. Anwohner, deren Häuser im Verlauf der Kämpfe immer wieder unter Beschuss geraten waren, tanzten vor Freude auf der Straße und jubelten den Soldaten zu. Ein Armeeoffizier erklärte, das Militär werde das Lager zunächst nach möglichen Verstecken letzter verbliebener Kämpfer durchsuchen und so lange niemanden den Zutritt erlauben.

Die Kämpfe zwischen Mitgliedern der sunnitischen Extremisten- Organisation Fatah al-Islam und Regierungssoldaten hatten am 20. Mai begonnen. Die meisten der einst 40 000 palästinensischen Flüchtlinge verließen kurz darauf das Lager. Den Kämpfern der im Lager verschanzten Fatah al-Islam wurden Verbindungen zu El Kaida und zum syrischen Geheimdienst nachgesagt. Das riesige Flüchtlingslager nördlich der Hafenstadt Tripoli wurde bei den langen Kämpfen stark zerstört.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%