Nahostkonflikt und Irak Thema von Bushs Besuch in Europa: Bush betont Freundschaft mit Europa

Nahostkonflikt und Irak Thema von Bushs Besuch in Europa
Bush betont Freundschaft mit Europa

Kurz vor seiner Europa-Reise hat US-Präsident Bush in seiner allwöchentlichen Radioansprache die gemeinsamen Werte von Europäern und Amerikanern betont.

HB BERLIN. US-Präsident George W. Bush hat unmittelbar vor dem ersten Europa-Besuch seiner neuen Amtszeit die besondere Bedeutung der amerikanisch-europäischen Beziehungen betont. Trotz aller Meinungsverschiedenheiten seien «Amerika und Europa die Säulen der freien Welt», sagte in seiner wöchentlichen Rundfunkansprache.

Mit Bezug auf die verschiedenen Haltungen Deutschlands und der USA zum Einsatz im Irak sagte Bush: «Selbst die besten Freunde sind nicht in allem einer Meinung.» Diejenigen, die auf beiden Seiten des Atlantik in der Führungsrolle seien, «wissen, dass die Hoffnungen auf Frieden in der Welt auf der fortdauernden Einigkeit der freien Nationen beruht».

Irak wird das zentrale Thema bei Bushs am Sonntag beginnender fünftägiger Europareise mit Stationen in Belgien, Deutschland und der Slowakei sein. Bush sagte aber auch, dass er den Nahostkonflikt ansprechen und erörtern wolle, wie die Friedensgespräche zwischen Israelis und Palästinensern am besten unterstützt werden könnten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%