Netzsicherheit
FBI-Chef tritt den Kampf gegen Hacker an

Für FBI-Direktor Robert Mueller ist der Kampf gegen Cyber-Attacken neben dem gegen den Terrorismus seine wichtigste Aufgabe, sollte er länger im Amt bleiben. Grund ist der jüngste Angriff auf Google.
  • 0

WashingtonDie US-Bundespolizei FBI will sich in den kommenden beiden Jahren verstärkt dem Kampf gegen Angriffe von Computer-Hackern widmen. Das kündigte FBI-Direktor Robert Mueller am Mittwoch nach der jüngsten Attacke auf das E-Mail-System des US-Internet-Konzerns Google an.

Mueller äußerte sich vor dem Justizausschuss des Senats, der über eine Verlängerung seiner seit zehn Jahren währenden Amtszeit um zwei Jahre berät. Der FBI-Chef nannte den Kampf gegen Cyber-Attacken neben dem gegen den Terrorismus als seine wichtigsten Aufgaben, sollte er länger im Amt bleiben.

Google war in den vergangenen Tagen Opfer eines Hacker-Angriffs geworden, bei der Mail-Nutzern durch sogenanntes Phishing Passwörter entlockt werden sollten.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Netzsicherheit: FBI-Chef tritt den Kampf gegen Hacker an "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%