Neue Kämpfe zwischen US-Soldaten und Schiiten-Miliz
Rumsfeld besucht Folter-Gefängnis im Irak

Im Skandal um die Misshandlungen irakischer Gefangener ist US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld in die Offensive gegangen und hat selber das Gefängnis Abu Ghraib bei Bagdad besucht. Unterdessen ist die CIA überzeugt, dass der als Top-Terrorist gesuchte Jordanier Abu Mussab el Sarkawi Sarkawi den Amerikaner persönlich enthauptet hat.

HB WASHINGTON/BAGDAD. Bei dem überraschenden Besuch im berüchtigten Gefängnis von Abu Ghraib versicherte Rumsfeld erneut, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen würden. Zugleich lehnte er eine Veröffentlichung der mehr als 1000 weiteren Folterbilder ab, deren Durchsicht bei US- Senatoren und -Abgeordneten am Vortag Entsetzen ausgelöst hatte. Das Pentagon wolle keine Bilder herausgeben, auf denen Gefangene gedemütigt und ihre Privatsphäre verletzt würden, sagte Rumsfeld.

Die Zeitung „New York Times“ berichtete, US-Geheimdienstagenten seien „zunehmend besorgt“ über brutale Verhörmethoden ihrer Kollegen. So sei der vor gut einem Jahr festgenommene Bin-Laden-Vertraute Chalid Scheich Mohammed festgebunden und unter Wasser gedrückt worden, um ihn in Todesangst zu versetzen und zum Reden zu bringen.

US-Senatoren und Abgeordneten, die am Mittwoch drei Stunden lang bislang unveröffentlichte Folterfotos hatten eingesehen könne, äußerten anschließend den Verdacht, dass mehr als die sieben bislang angeklagten Soldaten an den Vorfällen beteiligt waren. Die angeklagte Soldatin Lynndie England, die auf einem der bereits veröffentlichten Bilder unter anderem mit einem Häftling an einer Leine zu sehen war, verteidigte sich mit dem Hinweis, sie habe nur Befehle ausgeführt.

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch erhob neue Vorwürfe gegen die USA. US-Soldaten und -Geheimdienstmitarbeiter hätten afghanische Gefangene bereits seit mehr als einem Jahr systematisch misshandelt. Dabei seien ein Gefangener im Dezember 2002 und ein weiterer im Juni vergangenen Jahres gestorben. Auch im US- Gefangenenlager in Guantánamo auf Kuba soll ein australischer Terrorverdächtiger misshandelt worden sein. Die italienische Militärstaatsanwaltschaft leitete Ermittlungen wegen angeblicher Häftlings-Misshandlungen im Gefängnis im südirakischen Nassirija ein.

Seite 1:

Rumsfeld besucht Folter-Gefängnis im Irak

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%