Neue Mohammed-Karikaturen

Frankreich schließt 20 Botschaften

Die neuen Mohammed-Karikaturen haben immer größere Auswirkungen. Am Freitag werden in muslimischen Ländern aus Angst vor Ausschreitungen nach den Freitagsgebeten die französischen Botschaften geschlossen.
23 Kommentare

Paris/RiadAus Angst vor gewaltsamen Angriffen wegen der Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen in Frankreich werden am Freitag die französischen Botschaften und Schulen in rund 20 Ländern geschlossen. Das teilte das Außenministerium in Paris am Mittwoch mit. Befürchtet werden offenbar Ausschreitungen nach den Freitagsgebeten in muslimischen Ländern.

Das französische Satiremagazin „Charlie Hebdo“ hatte trotz der blutigen Proteste gegen ein islamfeindliches Schmäh-Video neue Karikaturen des Propheten Mohammed veröffentlicht. Kritiker befürchten als Reaktion neue Gewalttaten radikaler Islamisten. Am Mittwochmorgen war bereits der Internetauftritt der Zeitschrift nicht mehr erreichbar. Zunächst war unklar, ob die Website von religiös motivierten Hackern lahmgelegt wurde.

Für strenggläubige Muslime sind Filme oder Karikaturen anstößig, die den Propheten Mohammed als Person zeigen. Dies ist nach ihrer Glaubensauffassung verboten. Mohammed-Karikaturen hatten schon mehrfach gewaltsame Proteste in der islamischen Welt ausgelöst. Anfang 2006 kamen dabei mehr als 150 Menschen ums Leben. Auslöser waren Karikaturen in der dänischen Zeitung „Jyllands-Posten“.

Der Chefredakteur der französischen Satirezeitschrift "Charlie Hebdo", nur bekannt als "Charb", präsentiert die neue Ausgabe mit der umstrittenen Karikatur auf dem Cover. Quelle: AFP

Der Chefredakteur der französischen Satirezeitschrift "Charlie Hebdo", nur bekannt als "Charb", präsentiert die neue Ausgabe mit der umstrittenen Karikatur auf dem Cover.

(Foto: AFP)

Das Magazin „Charlie Hebdo“ hatte die Veröffentlichung der Karikaturen bereits im Vorfeld verteidigt und auf die Pressefreiheit verwiesen. Sie seien nicht provozierender als gewöhnlich, sagte der verantwortliche Redakteur Stéphane Charbonnier am Dienstag. Die Zeichnungen in der aktuellen Mittwochausgabe würden nur diejenigen schockieren, die schockiert sein wollten.

Nach der Veröffentlichung neuer Mohammed-Karikaturen in einem Pariser Satire-Magazin verschärft Frankreich die Sicherheitsvorkehrungen an Botschaften und Konsulaten. Überall dort, wo die Zeichnungen zu Problemen führen könnten, seien besondere Vorkehrungen angeordnet worden, sagte Außenminister Laurent Fabius am Mittwoch dem Radiosender France Info. Mit den Karikaturen habe das Magazin Öl ins Feuer gegossen.

Aus Angst vor Ausschreitungen hat die französische Regierung eine in Paris geplante Demonstration gegen das islamfeindliche Mohammed-Video verboten. Es gebe keinen Grund, Konflikte zuzulassen, die mit dem eigenen Land nichts zu tun hätten, erklärte Premierminister Jean-Marc Ayrault am Mittwoch in einem Interview des Radiosenders RTL. Der eingereichte Protestantrag für diesen Samstag werde zurückgewiesen.

Seit einer Woche gibt es in der arabisch-islamischen Welt massive Proteste gegen ein in den USA produziertes Schmäh-Video über den Propheten. Das Terrornetz Al-Kaida hat dazu aufgerufen, US-Botschaften zu stürmen und Diplomaten zu töten. Bei Angriffen starben bereits etliche Menschen, unter ihnen der US-Botschafter in Libyen.

Youtube-Blockade in Saudi-Arabien
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

23 Kommentare zu "Neue Mohammed-Karikaturen: Frankreich schließt Botschaften in muslimischen Ländern"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Zu 19.09.2012, 18:34 Uhr Franklein
    ------------------------------------------------
    Ach so,
    sie sind ein Gutmensch …

    Intelligent ist ihr Kommentar ganz sicher nicht!

    Intelligente Menschen sind keine Gutmenschen.

  • "JA!"

  • Ist in Deutschland Intelligenz in der Politik streng verboten?

    Denn das alles war vorhersehbar!

    Schon vor 10 Jahren,
    und vor 20 Jahren,
    und vor 30 Jahren …

    Komisch, keiner hat´s gemerkt!

    Deutschlands Hauptproblem sind dumme realitätsfremde feige Politiker!
    Ohne diese ganzen Pfeifen hätten wir diese widerlichen Probleme gar nicht!

    In Deutschland gehen Intelligenz und Politik selten konform.

    Wir brauchen in der Politik gute Menschen,
    keine GUTMENSCHEN!

    Ich bin für den Intelligenztest in der Politik!

    Jeder der in die Politik will muss ihn bestehen.

  • O-Ton 'Ockhams_Rasiermesser'
    --------------------------
    "Es kann nicht sein, dass die massenhafte Ermordung von Christen" ---> Dafür hätte ich gerne einen Beleg.
    --------------------------

    Da Sie offensichtlich unfähig sind google zu verwenden erlaube ich mir einen Auszug zu geben:

    1. August 2004: Sechs Autobomben explodieren innerhalb weniger Minuten vor fünf christlichen Kirchen, vier in Bagdad und eine in Mossul. 18 Tote und etwa 60 Verletzte sind zu beklagen
    29. Januar 2006: Eine Serie koordinierter Explosionen in der Umgebung von Kirchen und christlichen Gebäuden in Kirkuk und Bagdad tötet drei Personen und verletzt neun
    9. Oktober 2006: der syrisch-orthodoxe Priester Paulos Iskandar wird in Mossul entführt. Zwei Tage später wird er enthauptet gefunden.
    26. November 2006: Monther Saqa, Pastor einer evangelikalen Kirche in Mossul, wird entführt und einen Tag später tot aufgefunden.
    3. Juni 2007: in Mossul wird der Pfarrer Ragheed Aziz Ghanni überfallen, dessen Pkw von bewaffneten Männern angehalten wird. Der Priester und drei ihn begleitende Subdiakone werden ermordet.
    6. Januar 2008: die chaldäische St.-Paulus-Kirche in Mossul wird durch eine Explosion fast zerstört; es werden auch eine nestorianische Kirche und das Dominikanerinnenkloster Jadida getroffen. Drei Tage später explodiert eine Autobombe gegen die chaldäische Heilig-Kreuz-Kathedrale und die Sankt-Epräm-Kirche der Syrisch-Orthodoxen
    29. Februar 2008: der chaldäische Erzbischof von Mossul, mons. Paulos Faraj Rahho wird entführt; seine drei Begleiter werden an Ort und Stelle ermordet. Die Leiche des Erzbischofs wird am 13. März aufgefunden. Aus der Stadt am Tigris werden in den folgenden Monaten Tausende christliche Familien geflohen sein, vor allem in den Libanon oder nach Syrien.[5]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Christentum_im_Irak#Chronologie_der_schwersten_.C3.9Cbergriffe_gegen_die_Christen_seit_2003


  • Energieelite schreibt richtig fleißig, aber leider nur Blödsinn. Wir haben im Westen zwar Mozart und co. herschaffen, aber auch Hitler, Mussolini, franko, Atom- und Chemiewaffe, unzählige Bürgerkriege, zwei Weltkriege mit über 50 Millionen Tote, Sklaverei, Ausbeutung, Kolonialismus, ..etc.
    Also bitte nicht Selbstgefälligkomplexe weiter entwickeln.
    Außerdem, du musst Belege vorlegen, die andere Welt hat auch viel anzubieten.
    Denke allein an die Arabische Zahlen: die Null und die eins, haben dir ermöglichst
    in einem Forum Teilzunehmen. Die Wörter, die du in deinem Alltag verwendest, hunderte davon stammen aus dem Arabischen.
    kann ich dir eine Liste von Künstler, Musiker, Wissenschaftler erstellen.
    Zeit aber mit einem solchen Beitrag zu verschwinden, wäre zu schade.

  • Energieelite: ich schätze ihre Ausführungen, den Iran betreffend und bin da ganz bei ihnen. Mir ist jede Form von Totalitarismus, Links und Rechts zuwider. Es gibt genügend Hinweise, das Iran das will. Nur wenn Edelzwicker solche Behauptungen aufstellt, dann sollte er sie auch belegen können.

  • - weil sie Terroranschläge weltweit als Heldentaten ignoriert oder glorifiziert

    - Weil sie seit Jahrzehnten antisemitische Hetzschriften und Karikaturen weltweit verbreitet

    - weil sie keinen persönlichen und liebenden Gott (der Bibel) kennt und lehrt

    - weil sie die universellen Menschenrechte missachtet

    - weil sie Israel hasst

    - weil sie Juden hasst, auch wenn sie hierzulande momentan in der Beschneidungsdebatte auf „Gleichklang“ schaltet

    - weil sie keine Ahnung von guter Musik hat

    - weil sie keine geistliche Musik kennt (kennt jemand einen Muslim-Bach oder Paul Gerhard mit geistlicher Intonierung und dazugehörigem Text?)

    - weil sie Predigten meistens nicht mit Bedacht hält, sondern mit hasserfülltem und verfälschendem Tremolo

    - weil sie nicht die persönliche Beichte kennt bzw. das gemeinschaftliche Gebet zum Gott der Bibel, den sie für sich reklamiert.

    - weil ihre Imame lehren, dass es keinen Sündenfall des Menschen gegenüber Gott gäbe (bitte runterscrollen zum Stichwort Islam)

    - weil sie diejenigen, die ihre antidemokratischem Machenschaften aufdecken wollen, als Rassisten denunziert

    - weil sie politisch berechnend agiert (Dawa), um zukünftige Wählerstimmen unter den Jungen zu generieren

    - und weil sie oft lügt, wenn sie Gesprächsbereitschaft vorgaukelt

    Das müsste doch reichen, oder?

  • Wenn schon von Entschuldigung die Rede sein sollte, dann sollte SIE, die ISLAMISCHE WELT, endlich Abbitte leisten

    - weil im Namen ihres Propheten Mohammed dort seit 1400 Jahren unschuldige Menschen ermordet werden

    - weil Mohammed selbst mordete und morden ließ

    - weil sie [die islamische Welt] sich außerstande sieht, sich von ihren mordenden Glaubensgenossen zu distanzieren

    - weil sie Kindesmissbrauch als von Allah gerechtfertigt darstellt

    - weil sie ihre Frauen als Halb- und Viertelwesen - und somit für Dreck erklärt

    - weil sie Analphabeten für künftige Mordanschläge rekrutiert

    - weil sie (behinderte) Kinder zu Mordanschlägen verführt

    - weil sie keine kritische(!) Exegese zulässt

    - weil sie religiösen Wahn über Aufklärung und Vernunft stellt

    - weil sie für sich stets einen Opferstatus beansprucht

    - Weil sie sich mit den Juden während der Zeit des Nationalsozialismus vergleicht

    - weil sie ihre theologisch-immanente Historie in die Zeit vor den jüdischen und christlichen Schriften verlegt, obwohl diese Jahrtausende später entstanden ist

    - weil sie behauptet, dass ALLAH nicht Mondgott der polytheistischen vorislamischenWelt gewesen sei

    - weil sie Jerusalem als heilige Stadt beansprucht (Die Stadt wird im Koran nie erwähnt)

    - weil sie die Moderne ablehnt und dennoch selbst Mobiltelefone und Computer nutzt

    - weil sie sich nicht eingestehen will, dass zwischen „arabisch-heiligem“ Urtext und Sitz im Leben, wie es die biblische Theologie kennt – also der Realität – ein eklatanter Widerspruch besteht.

    - [und] weil, wie, sie glaubt, dass „Arabisch“ DIE heilige Sprache schlechthin sei, die keine exegetische Hinterfragung oder Neuinterpretation des Korans dulde, da sie von ALLAH mittels Erzengel Gabriel selbst vermittelt worden sei.

    - weil sie die freie Gesellschaft mit juristischen Mitteln aushebeln will

    - weil sie sich auf linke und grüne Ideologie und deren Ego-Interessen stützt, um ihre Ziele durchzusetzen

    - weil sie Terroranschläge w

  • Ein Bild rechtfertigt keine Gewalt , wer sich bei wem entschuldigen sollte !!!
    Mord und Totschlag im Maghreb, islamische Gewalttäter können schalten und walten wie sie wollen und ihr “Volkszorn“ wird - wie in Ägypten - von der obersten Führung geduldet und orchestriert.

    Dass aber westdeutsche Medien hier noch immer (man glaubt es kaum) einen Kotau nach dem anderen vollziehen, kann eigentlich nicht überraschen, weil der Kampf um demokratische Rechte wie Meinungsfreiheit in Deutschland und Europa längst den Bach runter zu gehen scheint und das Thema bei den meisten Muslimen in den Krisengebieten und hier nie im Vordergrund stand bzw. diejenigen jungen Liberalen und Intellektuellen in den Ländern vor Ort schnell von den islamischen Extremisten verdrängt wurden, nachdem sie (!) im Vorfeld der “Revolution“ die Drecksarbeit, sprich Todesopfer, geleistet hatten. Danach kamen die Jakobiner des 21. Jahrhunderts, die islamischen Extremisten.

    Und diese hatten nur auf die neu entstandene Lücke gewartet. Jeder halbwegs aufrichtige Mensch, der ein wenig analytische Fähigkeiten besitzt, musste das vorausahnen.

    Ausgerechnet ein in deutschen “Qualitätsmedien“ und Talkshows pausenlos herumgereichter Buntspecht wie der Ägypter Hamed Abdel-Samad, der sonst mit Henryk M. Broder die letzten verbliebenen Satire-Meilen Deutschlands abgrast, hatte sich einst vorschnell und viel zu positiv argumentierend aus dem Fenster gelehnt, was die Entwicklung in seinem Heimatland Ägypten betraf. Heute rudert er langsam zurück.

    Aber ich will ja zum Thema zurückkommen:

  • Die Deutschen linken wollen auch einen beweis dafür, das der Iran Atomwaffen entwickelt , wo wollen sie den Beweis hinhaben ?

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%