Neue Regierung
Tunesischer Präsident erbittet Schonfrist

Moncef Marzouki will die Lebensumstände seiner Landsleute verbessern - und mahnt zu Geduld. Angesichts der am Boden liegenden Wirtschaft und hoher Arbeitslosigkeit erbittet sich der neu gewählte Präsident vor allem Zeit.
  • 0

TunisDer neu gewählte tunesische Präsident will sich in sechs Monaten an seinem Erfolg messen lassen. Moncef Marzouki rief in einem Interview des staatlichen tunesischen Fernsehsenders am Mittwochabend seine Landsleute zur Geduld auf. Sollten sich die Lebensumstände in einem halben Jahr in Tunesien nicht deutlich verbessert haben, „können Sie uns zur Verantwortung ziehen und ich bin bereit zurückzutreten“, sagte der Präsident.

Die Arbeitslosigkeit in Tunesien liegt bei 18 Prozent, im Landesinneren ist sogar fast jeder Dritte arbeitslos. Dort war im Januar der Aufstand ausgebrochen, der zur Absetzung des Präsidenten Zine El Abidine Ben Ali geführt hatte. Der für das Land wichtige Tourismus ist darauf nahezu zum Erliegen gekommen. Nach Angaben Marzoukis liegt das Haushaltsdefizit bei umgerechnet mindestens 2,3 Milliarden Euro, allerdings habe die EU eine Hilfszusage in Höhe von drei Milliarden Euro gegeben.

Vor dem Interview hatte der Präsident den Generalsekretär der islamistischen Ennahda-Partei mit der Bildung einer Übergangsregierung beauftragt, die in drei Wochen vorgestellt werden soll. Marzouki kündigte an, seine erste Auslandsreise als Präsident werde ihn ins benachbarte Libyen führen. „Ich werde (den Libyern) sagen: wir brauchen euch und ihr braucht uns“, sagte Marzouki.

 

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Neue Regierung: Tunesischer Präsident erbittet Schonfrist"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%