Neue Videobotschaften
Al-Kaida-Anführer ruft zur Unterstützung auf

Der neue Al-Kaida-Anführer im Irak, Abu Hamsa al Muhadscher, hat einem Fernsehbericht zufolge in einer Audiobotschaft die Moslems weltweit zur Unterstützung aufgerufen. Der Sender Al Dschasira hat zudem bisher unveröffentlichte Bin-Laden-Aufnahmen ausgestrahlt.

HB KAIRO. Die Sprecher auf dem Tonband, das der arabische Sender Al Dschasira am Donnerstag ausstrahlte, ruft seine Anhänger zum geschlossenen Kampf auf und äußert sich zuversichtlich über einen Sieg. Der Sender veröffentlichte einen kurzen Ausschnitt der Audio-Aufzeichnung, auf der die Worte zu hören waren: „Der Feind hat sich gegen uns zusammengeschlossen. Ist es nicht an der Zeit, dass wir uns zusammenschließen?“ Die Worte sollen vom irakischen Al-Kaida-Anführer Abu Hamsa al Muhadscher stammen.

Al Muhadscher hat nach dem Tod von Terroristenführer Abu Mussab al Sarkawi bei einem US-Luftangriff am 7. Juni die Führung der Al Kaida im Irak übernommen. Knapp eine Woche später wandte sich der bis dahin unbekannte Extremist, bei dem es sich laut US-Angaben vermutlich um einen Ägypter handelt, erstmals mit einer Internet-Erklärung an die Öffentlichkeit. Darin drohte er Anschläge „in den kommenden Tagen“ an. Seither hat er sich nicht zu Wort gemeldet. Die USA haben ein Kopfgeld in Höhe von fünf Millionen Dollar (3,9 Millionen Euro) auf ihn ausgesetzt.

Unveröffentlichte Bin-Laden-Aufnahmen

Al Dschasira hat am Donnerstag zudem eine Videoaufzeichnung ausgestrahlt, die den Al-Kaida-Führer Osama bin Laden zusammen mit Attentätern des 11. Septembers 2001 zeigt. Es handele sich um bisher unveröffentlichtes Filmmaterial, erklärte der Sender. Bin Laden ist darauf im Gespräch mit seinem früheren Stellvertreter Mohammed Atef sowie mit dem einst in Deutschland lebenden Ramzi Binalshibh zu sehen, einem weiteren mutmaßlichen Hintermann der Terroranschläge vom 11. September.

Der auch als Abu Hafs al Masri bekannte Atef war 2001 bei einem US-Luftangriff in Afghanistan getötet worden. Binalshibh wurde vor vier Jahren in Pakistan festgenommen und befindet sich in den USA in Haft. US-Präsident George W. Bush kündigte an, ihm vor einem Militärgericht den Prozess machen zu wollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%