Neuer Resolutionsentwurf
UN-Truppen für Dafur möglich

Eine eigene Friedenstruppe erwägen die Vereinten Nationen in die sudanesische Unruheprovinz Darfur zu entsenden. Nach einem Gespräch mit den 15 Mitgliedern des Weltsicherheitsrates sagte UN-Generalsekretär Kofi Annan am Montag: „Jeder sieht, dass wir internationale Verstärkung vor Ort brauchen."

HB NEW YORK.Derzeit hat nur die Afrikanische Union (AU) rund 3000 Soldaten in der Provinz stationiert, die in etwa die Größe Frankreichs hat.

Annan bedauerte in einer Erklärung nach dem Treffen, dass die internationale Gemeinschaft die Lage in Darfur bisher nicht unter Kontrolle gebracht habe. „Die Berichte aus der Region zeigen, dass das Morden und Vergewaltigen und Abbrennen von Dörfern immer noch weiter geht.“ Der Weltsicherheitsrat will laut Annan noch in dieser Woche einen neuen Resolutionsentwurf vorlegen, der auch regeln soll, wie die Verantwortlichen für Menschenrechtsvergehen in Darfur künftig zur Rechenschaft gezogen werden.

Zur Verstärkung der AU-Truppen in der westsudanesischen Provinz sagte Annan, es kämen verschiedene Möglichkeiten in Frage. So könnten die AU-Soldaten einer UN-Friedensmission angegliedert werden oder auch unabhängig bleiben. Auf keinen Fall dürften Blauhelm- Soldaten von der UN-Truppe im Süden Sudans für Darfur abgezogen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%