Neuer Vorschlag: Regierung soll beurlaubt werden
Ringen in Kiew geht weiter

Noch immer können sich die Streitparteien in der Ukraine nicht auf eine Lösung der Staatskrise einigen. Nach dem erneuten Scheitern der Gespräche am Runden Tisch hat Parlamentschef Wladimir Litwin am Dienstagmorgen als Kompromiss eine Beurlaubung der Regierung mit ihrem anschließenden Rücktritt vorgeschlagen.

HB KIEW. Das Schicksal der Regierung war in der Nacht ein Hauptstreitpunkt am Runden Tisch. Während die Opposition auf einer Entlassung beharrt, lehnte Präsident Leonid Kutschma dies ab.

Wie es am Dienstag weitergehen soll, war zunächst unklar. Es war zunächst offen, ob weiter am Runden Tisch verhandelt werden würde. Dies war in der Nacht als eine der Möglichkeiten genannt worden.

Im Parlament trat die Schlichtungskommission zusammen. Für Mittag ist eine Parlamentssitzung geplant. Dabei könnte über die neue Zusammensetzung der Wahlkommission beraten werden, hieß es. Die Kommission wird vom Präsidenten auf Vorschlag des Parlaments eingesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%