Neues Geschäftssystem
Kuba ersetzt Zuckerministerium durch Firmengruppe

Auf Kuba wird das Zuckerministerium in Zukunft durch eine Firmengruppe ersetzt. So soll ein Geschäftssystem geschaffen werden, das trotz stark gefallener Zuckerpreise wieder wirtschaftlich arbeiten kann.
  • 0

HavannaKuba schafft eine Institution ab: das Zuckerministerium. Es diene derzeit keiner staatlichen Funktion mehr und werde deshalb durch eine sogenannte Firmengruppe der Zucker-Agrarindustrie ersetzt, berichtete die KP-Zeitung „Granma“ am Donnerstag unter Berufung auf die Regierung von Präsident Raúl Castro. Ziel sei, ein Geschäftssystem zu schaffen, das in der Lage sei, mit seinen Exporten harte Devisen zu erwirtschaften und so seine eigenen Ausgaben zu finanzieren. Zucker ist, gemeinsam mit Kaffee und Tabak, eines der wichtigsten Anbauprodukte auf der Karibikinsel. In den vergangenen Jahren fiel jedoch der Zuckerpreis, und auch die Ernte ging zurück.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Neues Geschäftssystem: Kuba ersetzt Zuckerministerium durch Firmengruppe"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%