Neues Ultimatum
Taliban lassen französische Geisel frei

Die radikal-islamischen Taliban haben nach eigenen Angaben eine von zwei französischen Geiseln freigelassen. Die Frau war mehr als drei Wochen in ihrer Gewalt. Das Ultimatum, nachdem Paris bis heute seine Truppen auf Afghanistan abziehen müsste, wurde indes verlängert.

HB KABUL. Die von den Rebellen Celine genannte Frau sei am Samstag in der südafghanischen Provinz Kandahar aus der Gewalt der Rebellen entlassen worden, teilten die Taliban auf ihrer Homepage mit. Ursprünglich hatten die Rebellen von Paris ultimativ verlangt, die französischen Truppen bis Samstag aus Afghanistan abzuziehen. In der Mitteilung hieß es, Frankreich bleibe nun eine weitere Woche für den Truppenabzug, um einen französischen und drei afghanische Mitarbeiter einer Hilfsorganisation zu retten.

Die zwei Franzosen und drei Afghanen waren am 3. April im Südwesten Afghanistans von radikal-islamischen Rebellen verschleppt worden. Kurz vor Ablauf des Ultimatums der Taliba hatte Außenminister Philippe Douste-Blazy am Freitag in Paris gesagt, Frankreich habe nicht die „Berufung“, langfristig mit seinen Truppen in Afghanistan zu bleiben. Ein Land lange „besetzt“ zu halten, stehe vor allem auch gegen die „Werte Frankreichs“. Die Rebellen teilten am Samstag mit, sie hätten der entlassenen Französin einen Brief mit einer Botschaft an das französische Volk mitgegeben, wonach „die Taliban friedensliebende Menschen“ seien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%