Neufassung des Strafgesetzbuches
Türkei verschärft Strafen für „Ehrenmorde“

Galten bei „Ehrenmorden“ an Mädchen und jungen Frauen in der Türkei bislang häufig mildernde Umstände, so sollen sie künftig wie vorsätzlicher Mord mit lebenslanger Haftstrafe geahndet werden.

HB ANKARA.Das beschloss der Justizausschuss des türkischen Parlaments am Donnerstag bei seinen Beratungen über eine geplante Neufassung des Strafgesetzbuches. Bislang konnten Täter, die Verbrechen im Namen der Familienehre begingen, häufig mit mildernden Umständen rechnen. So genannte Ehrenmorde an jungen Mädchen, die meist auf Beschluss des Familienrates von männlichen Angehörigen verübt werden, sorgen in der Türkei immer wieder für Schlagzeilen. Das Parlament wird voraussichtlich nach der Sommerpause über die Strafrechtsreform beraten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%