Neujahrsbotschaft

Putin appelliert an Kampfgeist gegen Terrorismus

Kreml-Chef Wladimir Putin hat in seiner Botschaft für das Neue Jahr den Kampfeinsatz des Landes in Syrien betont und an die Schlachten des Zweiten Weltkriegs erinnert. Der damalige Sieg sei „ein großes Beispiel“.
Update: 31.12.2015 - 22:54 Uhr
Russlands Präsident Wladimir Putin hat in seiner Neujahrsrede zum Kampf gegen den Terrorismus aufgerufen. Quelle: Reuters
Putin

Russlands Präsident Wladimir Putin hat in seiner Neujahrsrede zum Kampf gegen den Terrorismus aufgerufen.

(Foto: Reuters)

MoskauDer russische Präsident Wladimir Putin hat seine traditionelle Neujahrsansprache zu einem Appell im Kampf gegen den internationalen Terrorismus genutzt. Er gedenke in der Silvesternacht besonders jenen russischen Soldaten, die die nationalen Interessen des Landes in entfernteren Regionen verteidigen, sagte Putin in der am Donnerstag vom Staatsfernsehen ausgestrahlten Rede.

Die Militärangehörigen zeigten im Kampf gegen den Terrorismus Entschlossenheit und einen festen Charakter, betonte das Staatsoberhaupt. Putin erinnerte daran, dass Russland 2015 des 70. Jahrestags des Endes des Zweiten Weltkriegs gedacht habe. Der damalige Sieg der Väter und Großväter sei „ein großes Beispiel“.

Mindestens zwei russische Soldaten kamen seit Beginn der russischen Luftangriffe in Syrien Ende September ums Leben. Russland ist ein Verbündeter von Syriens Machthaber Baschar al-Assad.

Mit dem „Zar“ durchs Jahr
Ein Herz für Hunde
1 von 10

Dass Russlands Präsident einen Hang zur Foto-Inszenierung hat, ist längst bekannt. Unvergessen sind etwa seine Porträts mit nacktem Oberkörper beim Angeln oder in martialischer Pose mit Gewehr. Aus diesem reichen Bildfundus hat sich nun offenbar eine russische Illustrierte bedient – und einen Kalender mit Putin-Motiven fürs kommende Jahr veröffentlicht. Neben manchmal etwas anrührigen Bildern wie diesem...

Vom Alltag ablenken
2 von 10

...enthält der Kalender auch klare Statements vom Präsidenten. „Niemand wird militärische Vorherrschaft über Russland erlangen“, warnt Putin beispielsweise im Oktober. Der Kalender erschien in der russischen Illustrierten „Звезды и советы“ („Zvezdi l soveti“, übersetzt etwa „Stars und Tipps“). Das Magazin richtet sich nach eigenen Angaben an „Frauen, die mit Freude den neuesten Klatsch der Prominenten verfolgen, um sich vom Alltag abzulenken“.

Pop-Ikone Putin
3 von 10

Merchandise-Artikel mit dem Staatsoberhaupt sind in Russland keine Seltenheit. Nicht nur Kalender, auch Handy-Hüllen, Tassen und T-Shirts werden mit dem Konterfei Putins bedruckt. Einige der Fotos haben eine fast schon ikonische Popularität erreicht. Darunter auch...

Trainingslager in Sotschi
4 von 10

...dieses Bild, auf dem der russische Präsident an einer Zugmaschine trainiert. Im Kalender ziert es den Monat April. Dazu die Putin’sche Weisheit: „Die Liebe zum Sport wird während der Jugend in der Familie herausgebildet. Liebe zum Sport passt nicht zu Tabak, Alkohol oder Drogen.“

Leidenschaftlicher Fischer
5 von 10

Im August verrät Putin seinen Fans unter den „Zvezdi l soveti“-Lesern: „Was das Fischen anbelangt – ich liebe es. Und ich werde jederzeit die unglücklicherweise sehr seltenen Gelegenheiten nutzen, um mit einer Angelrute am Wasser zu sitzen.“ Für eingefleischte Putin-Fans natürlich keine Neuigkeit. Denn dass das Angeln zu den liebsten Freizeitbeschäftigungen des Präsidenten zählt, weiß man spätestens...

Fan-Tass-tisch
6 von 10

...seit es diese Tasse gibt. Anders als auf vielen anderen Fotos, die Putin bei seinem größten Hobby zeigen, trägt der Präsident hier zur Abwechslung einmal Oberbekleidung. Auf einem ähnlichen Kalenderbild, ebenfalls beim Fischen, versichert Putin seine Begeisterung für den Sport: „Mein Enthusiasmus für Sport kam, wie bei vielen anderen, während der Jugend auf. Und daran hat sich seit Jahren nichts geändert.“

Gottesgeschenk
7 von 10

Im Winter versucht Putin offenbar, seinem Volk warme Gedanken zu machen. So erklärt er den Lesern im Februar: „Russland hat eine unglaubliche Natur! Sie wurde uns gegeben – und ja, das ist das richtige Wort – von Gott!“

Bei der vom Fernsehen aufgezeichneten, gut dreiminütigen Rede steht Putin in Wintermantel und mit violetter Krawatte auf dem Gelände des Kremls. Im Hintergrund ist einer der Türme des Areals zu sehen. Auf der Spitze leuchtet ein roter Stern vor dunklem Himmel, es schneit leicht. Der Clip endet mit zwölf Glockenschlägen der Uhr am Spasski-Turm und der Nationalhymne.

Als erster Kremlchef hatte sich Leonid Breschnew 1970 mit einer Neujahrsansprache an das Volk gewandt. Putin hatte nach seiner ersten Rede 1999 die TV-Aufzeichnung vom Schreibtisch nach draußen verlegt.

  • dpa
  • ap
Startseite

Mehr zu: Neujahrsbotschaft - Putin appelliert an Kampfgeist gegen Terrorismus

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%