Neuseeland
Rücktritt nach Wahlniederlage

Neuseeländische Oppositionsführer treten nach heftiger Wahlschlappe gegen die Konservativen zurück.
  • 0

WellingtonNach ihrer schweren Niederlage bei der Parlamentswahl haben die beiden Spitzen der neuseeländischen Labour-Partei am Dienstag ihren Rücktritt erklärt.

Bis zum 13. Dezember wollen Parteichef Phil Goff und seine Stellvertreterin Annette King nach eigenen Angaben ihre Ämter abgeben. Fünf Kandidaten hätten bereits ihr Interesse an der Übernahme der Nachfolge bekundet, hieß es in Wellington.

Bei der Wahl am Samstag hatte die Labour-Partei nur 27 Prozent der Stimmen erhalten. Klarer Sieger war mit 48 Prozent die konservative Nationale Partei von Ministerpräsident John Key.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Neuseeland: Rücktritt nach Wahlniederlage"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%