Niederlage in Sao Paulo wiegt allerdings schwer
Sieg für Lula bei Brasilien-Wahl

Beim ersten Stimmungstest für Brasiliens linksgerichteten Präsidenten Luiz Inacio Lula da Silva hat dessen Partei der Arbeit (PT) bei der Kommunalwahl einen bedeutenden Sieg erzielt.

HB RIO DE JANEIRO. Nach Auszählung von mehr als 90 % der Stimmen konnte die PT nach offiziellen Angaben vom Montag die Zahl ihrer Bürgermeister bei der Wahl am Vortag vor allem in der Provinz in etwa verdoppeln.

Eine Niederlage drohte jedoch in Sao Paulo, der größten Stadt des Landes. Im wirtschaftlichen Herzen des Landes muss die bisherige Bürgermeisterin Marta Suplicy (PT) in einer Stichwahl in vier Wochen gegen José Serra von der oppositionellen Sozialdemokratischen Partei (PSDB) antreten.

Die Liberale Front (PFL) der konservativen Opposition siegte nur in Rio de Janeiro, wo Bürgermeister César Maia bestätigt wurde. Die Sozialdemokraten konnten keine Provinzhauptstadt erobern, kamen aber in sechs Städten in die Stichwahl. Insgesamt 120 Mill. Bürger waren aufgerufen, Bürgermeister und Gemeinderatsmitglieder in 5562 Gemeinden zu wählen.

Lula war vor zwei Jahren vor allem mit dem Versprechen der Bekämpfung von Armut und Hunger gewählt worden. Kritik gab es vor allem, weil die Einsparungen der öffentlichen Hand zur Bedienung der Staatsschulden die Erfüllung dieser Versprechen behindert hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%