Nobelpreisträger
Nelson Mandela nach Hause entlassen

Der südafrikanische Ex-Präsident Nelson Mandela ist nach knapp drei Monaten aus dem Krankenhaus entlassen worden. Sein Zustand ist allerdings weiterhin kritisch.
  • 0

JohannesburgDer 95-jährige Friedensnobelpreisträger wurde am Sonntag aus der Klinik in Pretoria in sein Haus nach Johannesburg gebracht, wie das Büro von Präsident Jacob Zuma mitteilte. Dort werde „Madiba“, so sein Stammesname, weiter intensiv medizinisch betreut. Mandelas Zustand sei nach wie vor kritisch und zeitweise instabil, erklärte Zuma.

Der Anti-Apartheid-Kämpfer lag seit dem 8. Juni im Krankenhaus. Er war wegen einer Lungenentzündung eingeliefert worden.

Mandelas Haus sei so umgebaut worden, dass er intensiv medizinisch betreut werden könne, hieß es weiter aus dem Präsidialamt. Das medizinische Personal sei dasselbe, das sich zuletzt in der Klinik um Mandela gekümmert hat. Wenn es Komplikationen gebe, sei eine kurzfristige Verlegung ins Krankenhaus jederzeit möglich.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nobelpreisträger: Nelson Mandela nach Hause entlassen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%