Nordkorea
US-Bürger wegen Kriegsverbrechen verhaftet

Ein US-Bürger wurde in Nordkorea wegen feindlicher Aktivitäten und Spionage verhaftet. Während des Koreakriegs soll er an der Tötung von Zivilisten beteiligt gewesen sein. Jetzt hat er angeblich ein Geständnis abgelegt.
  • 0

SeoulNordkorea hat nach eigenen Angaben einen US-Bürger wegen feindlicher Aktivitäten und Spionage verhaftet. Die nordkoreanische amtliche Nachrichtenagentur KCNA bezeichnete den Amerikaner Merrill E. Newman am Samstag als Verbrecher, der während des Korea-Kriegs von 1950 bis 1953 an der Tötung von Zivilisten beteiligt gewesen sei.

Der 85-jährige Korea-Kriegsveteran Newman wird bereits seit Ende Oktober in Nordkorea festgehalten. Er hatte im Korea-Krieg gekämpft und war nach Angaben seiner Familie nochmal als Tourist nach Nordkorea gereist.

Die USA hatten 1950 unter der Flagge der Vereinten Nationen mit einigen anderen Staaten eine Invasion in Korea begonnen, um einen von der Sowjetunion unterstützten Angriff des Nordens auf den südlichen Teil der Halbinsel zurückzuschlagen. 1953 wurde ein Waffenstillstandsabkommen unterzeichnet.

Nordkorea hat ein angebliches „Geständnis“ des 85-jährigen US-Bürgers veröffentlicht. Der Veteran des Koreakriegs, Merrill Newman, werde festgehalten, seitdem er im Oktober „getarnt als Tourist“ nach Nordkorea eingereist sei, meldete die amtliche Nachrichtenagentur KCNA am Samstag. Es ist das erste Mal, dass Pjöngjang die Festnahme Newmans bestätigt. Nach Angaben seiner Familie wurde er am 26. Oktober kurz vor seiner Abreise zum Ende einer zehntägigen Reise festgenommen.

Nach Angaben von KCNA wird Newman vorgeworfen, sowohl als Soldat während des Koreakriegs (1950-53), als auch als Tourist Verbrechen begangen zu haben. So habe er während seiner Reise „die Würde und Souveränität“ des Landes verletzt und „das sozialistische System verleumdet“. Als Berater des US-Militärgeheimdiensts habe er zudem während des Krieges „Spionage und subversive Tätigkeiten“ verübt und nordkoreanische Soldaten und unschuldige Zivilisten getötet.

KCNA veröffentlichte zudem eine in schlechtem Englisch verfasste „Entschuldigung“ Newmans, in der er eine „lange Liste unauslöschbarer Verbrechen“ gestand. „Ich verstehe, dass ich nicht für meine Vergehen Vergebung erhalten kann, doch bitte ich auf den Knien um Verzeihung, indem ich mich bei der Regierung der Demokratischen Volksrepublik Korea und dem koreanischen Volk entschuldige (...)“, hieß es in dem Text.



Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nordkorea: US-Bürger wegen Kriegsverbrechen verhaftet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%