Notenbank
Frankreichs Wirtschaft startet schwach ins Jahr

Frankreichs Wirtschaft schwächelt – das Wachstum der Industrie von Deutschlands wichtigstem Handelspartner geht zurück. Für Deutschland sagen die meisten Experten eine doppelt so hohe Wachstumsrate voraus.
  • 1

ParisDas Wirtschaftwachstum in Frankreich schwächt sich wieder ab. Das Bruttoinlandsprodukt dürfte im ersten Quartal lediglich um 0,2 Prozent zulegen, sagte die Notenbank am Montag in Paris voraus. Ende 2013 hat es nach Schätzungen der Banque de France noch zu einem Plus von etwa einem halben Prozent gereicht. Im dritten Quartal war die Wirtschaft in Europas zweitgrößter Volkswirtschaft nach Deutschland leicht geschrumpft.

Der Industrie von Deutschlands wichtigstem Handelspartner ging zuletzt etwas die Puste aus. Im Dezember stellten die Unternehmen überraschend 0,3 Prozent weniger her als im Vormonat. Besonders Hersteller von Lebensmitteln und Raffinerien traten auf die Bremse.

Für Deutschland sagen die meisten Experten eine doppelt so hohe Wachstumsrate voraus.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Notenbank: Frankreichs Wirtschaft startet schwach ins Jahr "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.



  • Das doppelte von einem Rückgang von 0,3% ist ein Rückgang von 0,6% - ich bin eher der Meinung, dass Deutschland wächst....

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%