Notenbanker: Asmussen drängt auf schnelle Hilfe für Zypern

Notenbanker
Asmussen drängt auf schnelle Hilfe für Zypern

Das Rettungsprogramm für die Kriseninsel soll bis Ende März stehen. „Verschleppen geht nicht“, betont EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen. Auch an die französische Regierung richtet der Notenbanker klare Worte.
  • 49

Kommentare

  • Dazu passt: "EU will Russland in Zypern zu Milliarden-Verlusten zwingen"

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/02/11/eu-will-russland-in-zypern-zu-milliarden-verlusten-zwingen/comment-page-1/#comment-88611

  • Da kann sich der Rettungs-Michel mal wieder so richtig austoben. Retten was das Zeug haelt. Klima-Rettung, EURO-Rettung, da ist der Michel in seinem Element. Ueber 80+% der Michels finden das ganz grosse Klasse, deshalb waehlen sie immer wieder die Rettungsparteien von CDUCSUSPDGrueneFDP. Die "Miesmacher" hier im Forum sind klar in der Minderheit, der Michel zum Retten geboren. Alle anderen freuen sich ueber einen nuetzlichen Idioten der sich ohne zu murren immer weiter auspressen laesst und obendrein auch noch meint an allem Unheil in dieser Welt Schuld zu sein. Die Deutschen sind wirklich ein selten daemliches Volk..

  • Ist doch gar nicht unwahrscheinlich dass Deutschland Frankreich einmal wird retten müssen. Warum auch nicht? Deutschland hat die Kraft dazu. Man muss lernen in längeren Zeiträumen zu denken als in Monaten oder Jahren. Wir wollen unseren Kindern doch ein lebenswertes Europa hinterlassen?

  • @Susanne wie lebenswert wird dieses Europa noch für Kinder die ihre Steuern in Deutschland entrichten werden müssen. Ich empfehle jedem sein Kind nach Frankreich zu schicken. Sollen doch die letzten aufrichtigen Deutschen die ganze Welt retten. Ich hoffe ihre Worte waren Zynismus meine waren es nicht. Am Ende darf die Frage gestellt werden. WER RETTET DEUTSCHLAND?

  • Wer Hilfe braucht und inzwischen ''too big to save''
    geworden ist, das dürfte die EZB sein, so daß der Auf-
    ruf eines Herrn Asmussen nur noch als Ablenkungsma-
    növer verstanden werden kann, da der monatliche Kapital-
    aufwand der EZB über ELA - OTM - LTRO - TargetII ect. für
    die PIIGS+F und jetzt auch noch für Zypern der EZB
    über den Kopf gewachsen sein dürfte und von den freien
    Kapitalmärkten nicht mehr toleriert werden wird!
    Jedes Schneeballsystem hat einmal einen Frühling!

  • Der feine Herr Asmussen soll sich zuerst einmal Gedanken machen
    - wie die Investoren dazu beitragen können, eine Pleite von Zypern zu verhindern
    - wie Zypern dazu gebracht werden kann, nicht mehr Hort von Schwarzgeld und Geldwäsche zu sein
    Dann könnte man ja evtl. ins Auge fassen, Zypern beizuspringen - aber auch wirklich erst dann.

  • Dalli, dalli Herr Asmussen Sie haben total Recht, denn nach Zypern müssen wir ja auch Frankreich retten. Danach GB, und vielleicht die Rettungswut gen Osten wenden. Ungf. der gleiche Grössenwahn wie '39, nur etwas sanfter, aber der Deutsche wird wohl noch einige Generationen lang für seine cleveren 'Politiker' und 'Banker' blechen müssen. Wir betrachten das ja inzwischen als unsere 'Pflicht'. Gehört also zum 'Deutschsein'.

  • Systemrelevant wäre Herrn Asmussen (und einige andere) von seinem Posten umgehend zu entbinden und einen kompetenten, soliden Staatsmann auf die Stelle zu setzten, der Deutsche (zuvorderst) und zugleich auch Europäische Interessen sinnvoll, mit Intilligenz, Anstand und Stil vertritt. Ich sehe keinen - und die hiesige Bevölkerung wählt wieder vermehrt SPD (Niedersachsen), damit noch mehr umverteilt wird und geht im eigenen Neidwahnsinn unter. Einfach lächerlich: Steuern in D zu erhöhen, damit in einer entlegenen Ecke Europas Schwarzgeld gesichert wird. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, wie man hier verschaukelt wird.

  • Nun das setzt Allem die Krone auf.Hat Herr Asmussen enge Beziehungen zu Russland ?scheinbar,sonst verlangte Er ja wohl nicht,das wir für russische Oligarchen und Deren Schwarzgeld geradestehen sollen.Asmussen war und ist eine Fehlbesetzung bei der EZB.Deutschland ist sowieso bei der EZB weit unterbesetzt.Asmussen muss weg.Aber wie man sieht,bei vielen die Verantwortung tragen sollten,ist es gerade umgekehrt.Politiker aller Parteien und die meisten Abgeordneten erfüllen NICHT Ihre vom Grundgesetz geforerten Einsatz.

  • Bitte nicht wieder so ein Quark wie in Griechenland.

    Damals verhandelte Asmussen als deutscher Vertreter die Griechenlandhilfe. Profitiert haben damals nur die Banken. In Zypern bietet sich die Gelegenheit ein staatliches Konkursverfahren in einem nicht systemrelevanten Staat zu erproben. Konkursverschleppung ist keine Lösung.

    Das Versprechen, das Griechenland ein Einzelfall bleiben werde, ist nicht haltbar. Das wäre nämlich das Ende der No-Bailout-Klausel - ein Versprechen, das dem deutschen Volk für dessen Zustimmung zum Euro gegeben wurde.

Serviceangebote