Nuklearprogramm
Iran will im Atomstreit weiter verhandeln

Iran zeigt sich im Atomstreit verhandlungsbereit. Die Regierung in Teheran erklärte jetzt, dass es die umstrittene Urananreicherung nicht wieder aufnehmen wolle - mit einer Einschränkung.

HB TEHERAN. Gleichzeitig will der Iran die Uranumwandlung in der Atomanlage in Isfahan fortsetzen, wie die iranische Nachrichtenagentur ISNA berichtete. Der Sprecher der Atom-Delegation im iranischen Sicherheitsrat, Ali Agamohammadi, sagte, Iran wäre auf dieser Basis zur Fortsetzung der Gespräche mit dem EU-Trio Frankreich, Deutschland und Großbritannien bereit.

Die Atomanlage in Isfahan, in der Uran zum Anreicherungsgas Uranhexafluorid umgewandelt wird, war am vergangenen Mittwoch nach mehr als acht Monaten wieder in Betrieb genommen worden. Irans Vorgehen löste international Kritik aus. In Natans kann das umgewandelte Uran aus Isfahan angereichert werden. Schwach angereichertes Uran wird in Kernkraftwerken, hoch angereichertes zur Herstellung von Atomwaffen verwendet.

Mehr als tausend iranische Studenten demonstrierten am Vormittag bei der Atomanlage von Isfahan für die Beibehaltung des iranischen Atomprogramms. Sie bildeten eine Menschenkette um die Uranumwandlungsanlage und erklärten, für das Recht Irans auf eine friedliche Atomtechnologie „bis zum Ende kämpfen“ zu wollen. Die Demonstranten verurteilten die IAEO-Resolution vom vergangenen Donnerstag als illegal und politisch motiviert, in der Iran zur Schließung der Anlage in Isfahan aufgefordert wurde.

„Wir sollten versuchen, das Problem auf freundschaftliche Art und Weise zu lösen“, sagte der neue Sekretär des Obersten Nationalen Sicherheitsrates, Ali Laridschani, der Zeitung „Schark“ vom Dienstag. Es könne eine für alle Seiten befriedigende Lösung gefunden werden. Europäische Diplomaten hatten zuvor die Befürchtung geäußert, der konservative Laridschani werde bei den Atomgespräche einen härteren Kurs als sein Vorgänger fahren. Vergangene Woche hatte der Iran trotz Protesten der Europäischen Union und der USA die Atomanlage in Isfahan wieder in Betrieb genommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%