Ökonom Fuest
Schäuble-Berater erwartet Schuldenschnitt Griechenlands

Griechenlands Schuldenproblem wird wohl nicht ohne einen Forderungsverzicht seiner Gläubiger gelöst werden können, meint ein Berater von Finanzminister Schäuble. Banken sehen diesen Fall gelassen.
  • 10

"Man muss die Realitäten anerkennen, ich rechne mit einem Schuldenschnitt", sagte das Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Bundesfinanzministeriums, Clemens Fuest, am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters in Berlin. Der Anteil der Steuereinnahmen, den das Land für seinen Schuldendienst ausgeben müsse, sei zu hoch: "Das macht Griechenland kaputt."

Die EU-Kommission dementierte eine bevorstehende Umstrukturierung der griechischen Staatsschulden. "Wir weisen das entschieden zurück", sagte eine Sprecherin der EU-Kommission am Dienstag in Brüssel der Nachrichtenagentur Reuters. Die griechische Tageszeitung "Eleftherotypia" zitierte einen ranghohen Vertreter der EU-Kommission damit, dass eine Umschuldung in Griechenland nur noch eine Frage der Zeit sei. Die griechische Regierung habe dies erkannt und akzeptiere eine sanfte Restrukturierung der Staatsschulden.

"Eine solche Äußerung kann nicht korrekt sein angesichts dessen, dass es solche Diskussionen zwischen der EU und der griechischen Regierung überhaupt nicht gibt", ergänzte die Kommissionssprecherin. Auch die griechische Regierung hat Vermutungen über einen Schuldenschnitt bisher stets widersprochen.

Nach Informationen von Reuters rechnen auch maßgebliche Teile der Bundesregierung mittlerweile mit einem baldigen Schuldenschnitt. Die Zeitung "Die Welt" zitierte am Dienstag einen ungenannten griechischen Minister mit den Worten, eine Umschuldung sei nur noch eine Frage der Zeit. Dagegen stemmen sich vor allem EZB-Vertreter, die vor massiven Folgen für die Gläubiger-Banken und einem Dominoeffekt in der EU warnen.

"Wenn ein Land mit Steuereinnahmen von 20 Prozent seiner Wirtschaftskraft die Hälfte davon für Zinsen ausgeben muss, ist das nicht zu machen", warnte Fuest. Die sozialpolitischen Folgen eines solchen Kurses seien ernst. "Niemand kann ausschließen, dass es irgendwann zu politischen Veränderungen kommt und eine neue Regierung sagt: "Wir kürzen nicht mehr'."

Seite 1:

Schäuble-Berater erwartet Schuldenschnitt Griechenlands

Seite 2:

Kommentare zu " Ökonom Fuest: Schäuble-Berater erwartet Schuldenschnitt Griechenlands"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Dass die Banken das gelassen sehen, kann ich verstehen.
    Die wissen doch genau, wenn es hakt, fährt ihnen Merkel wieder ne Schubkarre Geld vor die Tür.
    Dieses Land ist mittlerweile verfault bis in die tiefsten Wurzeln.
    Politiker ohne jeden Verstand und Verantwortungsbewußtsein fürs eigene Land reißen unser Land in den Abgrund.
    Als Dank dafür dürfend ie dann noch bis sie endlich sterben finanzieren.
    Sie wissen doch genau, ihnen kann nichts passieren, denn noch geht in Deutschland niemand auf die Straße

  • Volle Zustimmung. Junckers Ansichten über Demokratie sind ja bekannt:
    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”
    (Jean-Claude Juncker erklärt seinen EU-Kollegen die Demokratie - SPIEGEL 52/1999

    Für mich ist Brüssel eine Bande von Kriminellen

  • Nur müssen Sie jemanden finden, der diese "Werte" kaufen will, kann und darf. Die LeopardII-Panzer z. B. dürfen gar nicht an die verkauft werden, die sie gern haben wollen und wenn eine Wirtschaft kollabiert, weil schlichtweg keine Erträge erwirtschaftete werden, so benötigt sie auch keine neuen Gewerbeflächen, Flug- und sonstige Häfen! Man wäre in Athen, Brüssel und Frankfurt sicher serh dankbar, wenn Sie entsprechende konkrete Pläne für Verwertungen vorlegen könnten, die tatsächlich eine effektive Schuldenminderung der griechischen Nationalökonomie nach sich ziehen würde, man wird Sie gern mit der höchsten griechischen Staatsauszeichnung dekorieren...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%