Ökonomen: Arbeitszeitverkürzung hat positive Effekte niedrigerer Sozialabgaben neutralisiert: Zweifel am Stellenzuwachs durch 35-Stunden-Woche

Ökonomen: Arbeitszeitverkürzung hat positive Effekte niedrigerer Sozialabgaben neutralisiert
Zweifel am Stellenzuwachs durch 35-Stunden-Woche

Seit vier Jahren arbeiten die Franzosen nur noch 35 Stunden in der Woche – das erhoffte Beschäftigungswunder ist aber bisher ausgeblieben. Immer mehr Ökonomen stellen deswegen die Hochrechnungen staatlicher Stellen, die der Arbeitszeitverkürzung die Schaffung von bis zu 350 000 neuen Arbeitsplätzen zuschreiben, in Frage.

PARIS. Die Verkürzung der wöchentlichen Arbeitszeit von 39 auf 35 Stunden bei vollem Lohnausgleich hatte die Linksregierung von Premierminister Lionel Jospin im Jahr 1999 den Arbeitgebern durch eine gleichzeitige Senkung der Sozialabgaben schmackhaft gemacht. Besonders für Großunternehmen blieb die Einführung der 35-Stunden-Woche deshalb kostenneutral, wie etwa der Personalvorstand des Autobauers Renault, Michel de Virville, jüngst bestätigt hat

.

„Die Verkürzung der Wochenarbeitszeit hat die positiven Beschäftigungseffekte der niedrigeren Sozialabgaben weitgehend neutralisiert“, kritisiert Michel Martinez vom unabhängigen Forschungsinstitut Rexecode in Paris. Zusammen mit seinem Kollegen Michel Didier übt er die wohl bisher radikalste Kritik an der Arbeitszeitverkürzung.

Den Berechnungen von Martinez zufolge hätten durch die Senkung der Sozialabgaben, die sich im Durchschnitt pro Jahr auf über 11 Mrd. Euro beläuft und bis 2006 noch ansteigt, allein bis zu 620 000 neue Jobs geschaffen werden können.

Den zwischenzeitlichen Rückgang der Arbeitslosenquote führt er auf das Wachstum der Wirtschaft zurück. Seit 1997 ist die Arbeitslosenrate von fast 13 % auf unter 9 % gesunken, mittlerweile liegt sie wieder bei 9,6 %. Martinez erklärt den Rückgang allein mit dem vergleichsweise kräftigen Wachstum des Bruttoinlandsprodukts, das zwischen 1999 und 2002 in Frankreich mit 2,7 % über dem EU-Durchschnitt von 2,2 % lag: „Ein Prozent Wachstum hat in Frankreich zu einem Beschäftigungszuwachs von 0,6 % geführt, in Deutschland waren es im gleichen Zeitraum mit 0,5 % kaum weniger.“

Seite 1:

Zweifel am Stellenzuwachs durch 35-Stunden-Woche

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%