Öl-Preis nahm 40-Dollar-Marke
Arabische Ölminister fordern Opec zu Maßnahmen gegen gestiegenen Ölpreis auf

Die Ölminister von Oman und der Vereinigten Arabischen Emirate haben die Opec aufgefordert, gegen den ungebremsten Ölpreis-Anstieg anzugehen. Notwendig sei eine stärkere Förderung.

HB BERLIN. Angesichts des zuletzt kräftig gestiegenen Ölpreises haben die Ölminister von Oman und der Vereinigten Arabischen Emirate, Mohammed bin Hamad el Ramhi und Obaid bin Saif el Nasseri, die Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) zu einer Intervention aufgefordert. Das Kartell solle «etwas tun», wenn es am 3. Juni in Beirut wieder zusammenkommt, sagte Nasseri am Samstag in Abu Dhabi.

Nasseri forderte, die Opec solle ihr Förderziel von 23,5 Millionen Barrel (je 159 Liter) pro Tag überdenken. Er deutete an, er befürworte eine Anhebung dieser Zielmarke, er machte aber keine genauen Zahlenangaben dazu. Die Produktion der Opec-Mitgliedstaaten liege derzeit schon zwei Millionen Barrel über der anvisierten Ölförderung, um den Preisanstieg zu bremsen.

Sein Kollege aus Oman, Mohammed bin Hamad el Ramhi, sprach sich für einen Ölpreis zwischen 25 und 30 US-Dollar pro Barrel aus. Derzeitig liegt der Zielkorridor der Opec bei 22 bis 28 Dollar je Barrel - am Freitag hatte der Preis für ein Barrel Rohöl aber die Marke von 40 Dollar überschritten und damit den höchsten Stand seit dem Golfkrieg von 1991 erreicht. Als Grund nannten Händler die jüngsten Angriffe auf Öl-Anlagen im Nahen Osten sowie die Sorge um neue Anschläge.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%