Österreich
FPÖ-Chef vergleicht türkischen Putschversuch mit Reichstagsbrand

Ein Hitler-Vergleich? Den will Heinz-Christian Strache demonstrativ nicht anstellen. Trotzdem erinnert den Chef der rechtspopulistischen FPÖ das Vorgehen des türkischen Präsidenten Erdogan an den deutschen Diktator.

WienDie rechtspopulistische FPÖ hat den Putschversuch in der Türkei und die folgende Verhaftungswelle mit dem Reichtagsbrand 1933 und dessen Ausnutzung durch Adolf Hitler verglichen. „Man hatte fast den Eindruck, dass es ein gesteuerter Putsch war, um am Ende die Präsidialdiktatur von (Präsident Recep Tayyip) Erdogan möglich zu machen, der dann die komplette Macht an sich reißt - mit vorgefertigten Listen“, sagte FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache der Tageszeitung „Die Presse“ vom Samstag. „Ohne einen Vergleich anstellen zu wollen: Aber wir haben solche Mechanismen in der Geschichte dramatischerweise auch anderswo erlebt – etwa beim Reichstagsbrand.“ Danach habe Hitler die totale Macht an sich gerissen.

Zum Zeitpunkt des Brandes am 27. Februar 1933 war Hitler seit einem Monat Reichskanzler. Die nationalsozialistische Führung nutzte die Tat, um die Verfolgung von Regimegegnern wie etwa Kommunisten zu verschärfen. Unmittelbar danach setzte sie mit einer „Verordnung zum Schutz von Volk und Staat“ wesentliche Grundrechte der Weimarer Verfassung außer Kraft.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%