Österreich
Polizei nimmt zwei mutmaßliche IS-Terroristen fest

Die Behörden in Österreich ermitteln gegen zwei mutmaßliche Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat. Sie wurden in einer Flüchtlingsunterkungt festgenommen. Eine mögliche Spur führt zu den Anschlägen von Paris.

SalzburgDie österreichischen Behörden haben zwei mutmaßliche IS-Terroristen mit möglichen Verbindungen zu den Anschlägen von Paris inhaftiert. Die beiden Verdächtigen seien aus dem Nahen Osten nach Österreich gekommen. Sie seien am vergangenen Wochenende in einer Flüchtlingsunterkunft in Salzburg festgenommen worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft der Nachrichtenagentur APA am Mittwoch. Die beiden befänden sich in Untersuchungshaft.

Die Behörden gingen nun Hinweisen auf einen möglichen Zusammenhang mit den Anschlägen von Paris im vergangenen Monat mit mehr als 100 Toten nach, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der Fall werde als „Verschlusssache“ behandelt; nähere Angaben könnten nicht gemacht werden, hieß es.

Nach einem Bericht der „Kronen Zeitung“ reisten die Verdächtigen mit gefälschten syrischen Pässen über Griechenland und die sogenannte Balkanroute in die Alpenrepublik ein. Sie würden nun von Geheimdienstexperten verhört. Es soll sich um Franzosen mit algerischen und pakistanischen Wurzeln handeln.

Es sei noch völlig unklar, ob die beiden von Salzburg aus Anschläge in Europa begehen sollten, sagte Christian Pilnacek, hochrangiger Mitarbeiter des Justizministeriums, dem ORF. „Terror ist dafür ein zu starker Begriff. Ermittelt wird wegen möglicher Zugehörigkeit zu einer terroristischen Vereinigung“, sagte Pilnacek. „Es ist – wie sehr oft – ein Puzzle, das es schrittweise zu vervollständigen gilt.“

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%