Österreich
Rechtspopulist Haider stirbt bei Autounfall

Jörg Haider ist tot. Der Kärntner Landeshauptmann und Chef des rechtsgerichteten Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ) ist am Morgen an den Folgen eines Autounfalls gestorben. Nach Angaben der Polizei war der Politiker mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und hatte sich überschlagen.

HB WIEN. Die Unfallursache werde untersucht. Haiders Dienstwagen sei gegen 01.15 morgens an der Stadtgrenze von Klagenfurt von der Straße abgekommen und hätte sich überschlagen. "Er war allein im Wagen", sagte ein Sprecher der Klagenfurter Polizei.

Haider soll an schweren Verletzungen an Kopf und Brust gestorben sein. Der 58-Jährige sei in der Nacht auf dem Weg zu seinem Haus im Kärntner Rosental gewesen, berichtete der Österreichische Rundfunk (ORF). Dort habe die Familie am Wochenende ein großes Fest zum 90. Geburtstag von Haiders Mutter geplant.

Haider war seit fast zehn Jahren Landeshauptmann (Ministerpräsident) von Kärnten. Er hatte die Freiheitliche Partei (FPÖ) 1986 übernommen und sie zu Wahlerfolgen und in die Regierung geführt. Die FPÖ regierte mit der konservativen Volkspartei (ÖVP) von 2000 bis 2005. In dem Jahr spaltete Haider die FPÖ und gründete das rechtspopulistische Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ), das bis zur Wahl 2006 die Koalition mit der ÖVP fortsetzte.

Bei der letzten Parlamentswahl vor zwei Wochen holte Haider als Kanzlerkandidat des BZÖ rund elf Prozent der Stimmen. Haider war verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Töchtern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%