Österreich
Wien lädt zum Flüchtlingsgipfel ein

Österreichs Bundeskanzler Christian Kern richtet Ende September einen Flüchtlingsgipfel aus – und lädt dazu ausgewählte Staatschefs ein. Hauptthema soll die Überwachung der Grenzen sein.

LjubljanaÖsterreich plant für den 24. September einen Flüchtlingsgipfel mit zehn weiteren Ländern. Zu dem Treffen seien neben den Staats- und Regierungschefs der Staaten entlang der sogenannten Balkanroute auch die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras eingeladen, sagte Österreichs Bundeskanzlers Christian Kern am Montag bei einem Besuch in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana.

An dem Treffen sollen nach Angaben aus dem Kanzleramt in Wien neben den Genannten Slowenien, Kroatien, Serbien, Albanien, Ungarn, Bulgarien, Rumänien und Mazedonien teilnehmen.

"Wir brauchen eine neue Abstimmung darüber, wie die Grenzen in Europa bewacht werden sollen", sagte Kern. Zusammen mit dem slowenischen Ministerpräsidenten Miro Cerar forderte er eine stärkere Zusammenarbeit innerhalb der Europäischen Union, um die Kontrollen entlang der EU-Außengrenzen zu verbessern und die Zahl der illegal in die EU einreisenden Migranten zu reduzieren.

Bevor die Balkanroute im März geschlossen wurde, kamen fast 500.000 Migranten über Slowenien nach Österreich und weiter in andere europäische Staaten. Österreich will die Zahl der Asylanträge im laufenden Jahr auf 37.500 beschränken.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%