Offenbar abgeschossen Deutsche an Bord des abgestürzten Flugzeugs

Seite 2 von 4:
Unglücksflugzeug angeblich von Militär-Jets begleitet

Ein Eintrag auf der Seite eines prorussischen Separatistenführers im Online-Netzwerk Facebook deutet einen möglichen Abschuss des malaysischen Passagierflugzeugs in der Ostukraine durch die Rebellen an. „Wir haben soeben eine AN-26 abgeschossen“, schrieb Igor Strelkow, selbsternannter Verteidigungsminister der von den Separatisten ausgerufenen „Volksrepublik Donezk“ am Nachmittag. Bei der AN-26 handelt es sich um einen von der ukrainischen Armee genutzten Transportflugzeugtyp.

Strelkow stellte zu seinem Eintrag ein Video, in dem dichter schwarzer Rauch zu sehen war und das dem in anderen Internetforen veröffentlichten Aufnahmen nach dem Flugzeugabsturz sehr ähnelt. Er schrieb, die angebliche AN-26 sei nahe der Ortschaft Snischne abgeschossen worden. Diese wiederum liegt genau in jener Gegend, in der wenig später die Trümmer der malaysischen Passagiermaschine gefunden wurden.

Auf der Twitterseite der „Volksrepublik Donezk“ wurde zudem ein Eintrag veröffentlicht und später wieder gelöscht, demzufolge die Rebellen am Donnerstag ein Buk-Raketensystem zur Flugzeugabwehr von der ukrainischen Armee erbeutet hatten. Dessen Boden-Luft-Raketen können nach Herstellerangaben Ziele in bis zu 25 Kilometern Höhe treffen. Nach offiziellen Angaben war MH17 zuletzt in rund zehn Kilometern Flughöhe unterwegs.

Fotos, die Separatisten vor einigen Wochen in sozialen Netzen veröffentlichten und die Buk-Raketen zeigten, sind inzwischen gelöscht worden. Ein Rebellenführer hatte am Donnerstagabend erklärt, seine Truppen hätten nicht die technischen Möglichkeiten, Flugzeuge in so großen Höhen abzuschießen.

Auf Twitter meldete der Nutzer @spainbuca, dass kurz vor dem Abschuss zwei Militär-Jets das Flugzeug begleitet haben. Der Account scheint vertrauenswürdig.

Der Online-Dienst für den Flugverkehr @flightradar24 zeigt die Route des abgestürzten Flugzeugs sowie die Konsequenzen daraus:

Für Verwirrung sorgte am Abend eine Erklärung des Separatistenführers Igor Strelkov, nach der seine Leute eine ukrainische Militärmaschine abgeschossen hätten. Eine Bestätigung dafür gab es bislang nicht. Deshalb ist es nicht ausgeschlossen, dass anstatt der ukrainischen Transportmaschine das malaysische Flugzeug getroffen wurde.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Vieles spricht für eine Explosion in der Luft
Seite 1234Alles auf einer Seite anzeigen

32 Kommentare zu "Offenbar abgeschossen: Deutsche an Bord des abgestürzten Flugzeugs"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Zitat Sag Ichnicht: "... diese Diskussion hier ist widerlich und respektlos."

    Das ist sie!! Ekelhaft!!

  • Wollen die USA einen NATO-Krieg mit Russland?

    Trotz WM-Euphorie ist die Gefahr eines 3. Weltkrieges größer denn je. In Zeiten immenser Staatsverschuldung und leerer Staatskassen wurden in der Vergangenheit immer große Kriege geführt, angepasst an den Grad der Gier ihrer Initiatoren.

    Die USA sind im freien Fall und dabei ihre Weltherrschaft an China & Russland abzutreten.
    Unter diesem Gesichtspunkt sind unter anderen der Syrien- und der Ukrainekonflikt zu sehen.

    Die USA agieren seit Jahrzehnten nach dem Motto: „Unser Dollar, aber euer Problem!“, indem sie nach dem durch die private FED inszenierten „fiat money“-System wertvolle Rohstoffe gegen „wertlose“ Dollar tauschen.

    Mit ihrer privaten Weltwährung Dollar musste jedes Land der Welt im internationalen Zahlungsverkehr sich Rohstoffe bezahlen lassen und die private FED konnte dafür ohne Ende bunte Papierdollar drucken.

    Gegen die Länder, die in der Vergangenheit nicht an diesem Spiel teilhaben wollten, sondern ihre Rohstoffe für andere Währungen weggaben, wurde ein Krieg inszeniert (Irak, Afghanistan, etc.)

    In der Tat besteht derzeit eine Gefahr, dass ein 3. Weltkrieg sich an den aktuellen Konflikten entzünden könnte. In der Jelzin-Ära sind die Amis in Russland schon fast am Ziel gewesen, da sie über Beteiligungen an den Schlüsselindustrien wie Öl und Gas, aber auch den Medien, schon einen großen Profit aus dem Land gezogen hatten.

    Das änderte sich als Putin an die Macht kam.
    Er bekämpfte mit nationaler Wirtschaftspolitik und Antispekulationsmaßnahmen das alte System und re-verstaatlichte bedeutende Vorkommen an Bodenschätzen und sicherte dem russischen Staat Mehrheitsbeteiligungen an der Energiewirtschaft und anderen Schlüsselindustrien.

    Aus diesem Grund ist Putin den USA ein Dorn im Auge und wird deswegen in den Medien verteufelt.
    Da sollte man sich mal die Frage stellen, wem gehören eigentlich die Medien?

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/19125-10000-auf-mahnwache-berlin-#14055995469512&if_height=9665

  • Liebes Handelsblatt,

    diese Diskussion hier ist widerlich und respektlos. Es sind fast 300 Menschen gestorben. Da finde ich, gehört es sich nicht über solche belanglosen und bescheuerten Dinge zu sprechen. Die Herren und Damen, die hier so intensiv diskutieren, sollten Email-Adressen austauschen und sich dann beschimpfen und beleidigen.

    Schade, dass einzelne Menschen die Macht hätten diesen Krieg zu beenden und dies nicht tun. Stattdessen wird tatenlos zugeschaut wie weiter unschuldige Menschen sterben.

    Mein Beileid an die Angehörigen der abgestürzten Maschine.

    Evtl. sollte man mal darüber nachdenken solche sensiblen Artikel für Kommentare zu sperren. Man kann nur hoffen, dass kein Angehöriger diesen Mist liest.

  • Hätte mich auch schwer gewundert wenn Sie das verstanden hätten bzw. einsichtig sind. Nun frage ich mich wie Sie feststellen wollen, dass ich dämlich bin? Von daher ist es nicht weiter als ne platte Beleidigung. Aber es ist auch so schön einfach anonym im Netz andere zu beleidigen, gelle!
    @BGH Urteil, wo schrieb ich denn, dass Sie mich beleidigt hätten? Mich nerven schlichtweg die ewigen Verschwörungstheoretiker hier.
    Und vielen Dank an Sie beide, dass Sie meinen ersten Post immer wieder untermauern. Diffamieren und Beleidigen; ein durchaus probates Mittel in diesem Forum, ein sachlicher Austausch ist einfach nicht möglich.

  • @Herr peter Spirat

    Denn sehet, wenn das Böse kommt, werdet ihr es nicht erkennen, denn es wird euch erscheinen in Freundes Gestalt, dem ihr werdet vertrauen.

  • Herr Zühlke, Sie haben ja so Recht, und sollten über den Dingen stehen.
    Auch mir schmerzen manchmal die Augen und trage gedankliche Trauer.
    Vielleicht ist das unter einem Pseudonym beschriebe Zeug`s ja der Weisheit letzter Schluss. In deren Welt bestimmt.

  • Und wo habe ich Sie beleidigt, dass Sie meine Sperrung wünschen???
    Sie waren doch nur verärgert, weil ich eine andere Sichtweise auf diese Dinge habe.
    Sie disqualifizieren sich selbts.
    [...]

    Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • @Deltaone....anstatt sich mit der Thematik auseinander zu setzen greifen Sie die Leute wg. Rechtschreibfehlern an.
    [...]

    Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • Achtung, Kriegstreiber am Werk:

    Hillary Clinton hat zum Beispiel sofort als Reaktion gesagt, Russland muss wegen dem Abschuss der Maschine schwer bestraft werden. Ach, Hillary weiss schon wie es ablief und wer der Täter war? Für sie ist der Fall klar, eine Untersuchung nicht mehr notwendig?

    Fuck the EU


  • Hat überhaupt jemand geschossen ????
    Das Trümmerfeld ist nicht groß, Triebwerke liegen dicht beieinander, die Maschine ist als ganzes und nicht brennend abgestürzt..... was soll uns da wieder einmal weiß gemacht werden ???
    Die Wahrheit stirbt heutzutage zuerst .....

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%