Offenbar Putsch von Armee und Polizei
Panzer rollen in Bangkok

In der thailändischen Hauptstadt Bangkok haben anscheinend Armee und Polizei die Macht an sich gerissen. Sie hätten eine Kommission eingesetzt, die über politische Reformen entscheiden solle, hieß in einer über alle Fernsehstationen verbreiteten Erklärung.

HB BANGKOK. Zuvor waren Panzer ins Stadtzentrum eingerückt und hatten das Regierungsviertel umstellt. Augenzeugen berichteten, rund 50 Soldaten seien in das Regierungsgebäude eingedrungen und hätten dort die Polizisten entwaffnet. In der Erklärung hieß es weiter, Streitkräfte und Polizei kontrollierten die Hauptstadt. Sie riefen die Bürger zu Ruhe auf.

Ministerpräsident Thaksin Shinawatra rief von New York aus den Ausnahmezustand aus und forderte die Armee auf, sich illegaler Aktionen zu enthalten. Die Armeechefs wies er an, den Anweisung des geschäftsführenden Ministerpräsidenten Chidchai Vanasatidya zu folgen. Thaksin hält sich zur UN-Vollversammlung in den USA auf.

Beobachtern zufolge deuten alle Anzeichen auf einen Putschversuch in der thailändischen Hauptstadt hin. Im Fernsehen der Streitkräfte wurden Bilder der königlichen Familie gezeigt. Außerdem spielte der Sender Musik, die in der Vergangenheit mit Militärputschen in Zusammenhang gebracht wurde. Zuletzt hatte das Militär vor 15 Jahren in dem asiatischen Staat geputscht.

Nach Angaben aus Regierungskreisen wollte Thaksin am Donnerstag aus New York zurückkehren - einen Tag früher als ursprünglich geplant. Für Oktober war eine Parlamentswahl in Thailand vorgesehen. Sie wurde aber verschoben und soll vermutlich im November stattfinden. Zuvor hatte das Verfassungsgericht hat die vorgezogene Parlamentswahl von April für ungültig erklärt und mehrheitlich für neue Wahlen gestimmt.

Seite 1:

Panzer rollen in Bangkok

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%