Offensive
Obama will bessere Afghanistan-Strategie

US-Präsident Barack Obama hat von seinen Militärs eine bessere Strategie in Afghanistan gefordert. Die USA brauche "eine umfassendere, eine klarer fokussierte, eine diszipliniertere Strategie", sagte er am Dienstag in Washington.

HB WASHINGTON. "Es ist wichtig für uns, dass wir in der Offensive bleiben und diese Terrororganisationen zerschlagen, wo immer sie sich befinden", sagte er bei einem Treffen mit dem australischen Ministerpräsidenten Kevin Rudd im Weißen Haus.

Die US-Militärs sind derzeit dabei, eine neue Strategie für Afghanistan zu erarbeiten, weil sich die Talibankämpfer sieben Jahre nach der US-Invasion weitgehend reorganisieren konnten. Es wird erwartet, dass Obama die neue Strategie beim NATO-Gipfel Anfang April in Straßburg und Kehl vorstellt. Obama hat aber bereits mehrfach ein stärkeres militärisches Engagement der Europäer gefordert.

Zudem sollen weitere 17 000 US-Soldaten nach Afghanistan geschickt werden. Allerdings hatte Obama kürzlich auch für eine Annäherung an moderate Talibankämpfer plädiert und eingeräumt, dass sich die USA dort derzeit nicht auf der Siegerspur befänden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%