Opposition lehnt Dialog ab: "Seele und Blut für Bahrain"

Opposition lehnt Dialog ab
"Seele und Blut für Bahrain"

Die brutale Gewalt gegen Demonstranten in Bahrain zeigt Wirkung: Alle Aufrufe der Herrschenden zum Dialog verhallen ungehört. Denn die Menschen haben das Vertrauen in die Königsfamilie verloren.
  • 1

Auf einmal brüllen Sunniten und Schiiten die gleichen Parolen. "Wir geben Seele und Blut für Bahrain!", rufen sunnitische Demonstranten während eines Protests in Manama. "Wir geben Seele und Blut für Bahrain," rufen auch tausende schiitische Gläubige während des Freitaggebets. Beide Gruppen beanspruchen, für dasselbe Land zu sprechen, doch es wird offensichtlich, dass sie in zwei verschiedenen Welten leben. Die Sunniten demonstrieren in langen Korsos teurer Autos, während die Schiiten ihre Toten zu Grabe tragen und anschließend auf die Straße gehen.

"Wenn der Kronprinz nicht König werden will, soll er die Panzer am Pearl Square stehen lassen," sagt Ibrahim Shareef von der Oppositionsgruppe Waad, während er in einem Raum voller Verletzter in einem Krankenhaus in Manama steht. Eine unverhohlene Drohung gegen die Herrscherfamilie. Vor dem Krankenhaus stehen gleichzeitig Tausende und forderten den Sturz der al-Khalifas mit zornigen Sprechchören, die auch auf dem Tahrir-Platz in Kairo zu hören waren. Fotos der Röntgenbilder einer Kugel im Schädel eines Demonstranten verbreiten sich rasend schnell und werden von Handys ins Internet geladen. Am Samstagnachmittag wollen jugendliche Demonstranten erneut versuchen, den Pearl Square in Manama zu erreichen. Beim Freitagsgebet des wichtigsten schiitischen Klerikers Sheikh Issa Qassem wandten sich viele Gläubige enttäuscht ab, als er nicht zu Protesten aufrief.

Die schiitische Opposition in Bahrain hat jeglichen Dialog mit der sunnitischen Herrscherfamilie abgelehnt, so lange noch Panzer in den Straßen präsent seien und die Streitkräfte auf friedliche Demonstranten schössen. Die Atmosphäre für einen Dialog mit dem Kronprinzen passe nicht, sagte Khalil al Marsuk, ein ranghohes Mitglied der Oppositionsbewegung Al Wifak, am Samstag.

Zuvor hatte König Hamad bin Isa al-Khalifa zu einem nationalen Dialog unter Leitung von Kronprinz Scheich Salman bin Hamad al-Khalifa aufgerufen. Dieser habe alle Befugnisse erhalten, um „die Hoffnungen und Wünsche“ aller Bevölkerungsteile zu erfüllen. Der Kronprinz mahnte im Fernsehen zur Ruhe. „Es ist nun an der Zeit, sich zusammenzusetzen und einen Dialog zu führen, nicht zu kämpfen“, sagte er.

Doch das Vertrauen in großen Teilen der Bevölkerung ist erschüttert: Denn zwei Mal haben der König und der Kronprinz Salman bin Hamad al-Khalifa Bereitschaft zum Dialog angekündigt, und trotzdem gingen Sicherheitskräfte anschließend brutal gegen Demonstranten vor. Beobachter sagen, dass die Herrscherfamilie zerstritten ist. Einige Hardliner im Königshof und der Premierminister Khalifa bin Salman al-Khalifa, ein Onkel des Königs und seit 40 Jahren im Amt, stehen dem Reformlager um Kronprinz Salman gegenüber. Während der Premierminister vor allem den Status quo und sein Vermögen sichern will, behaupten die Reformer verstanden zu haben, dass sie für die schiitische Jugend Jobs schaffen müssen, um die eigene Position zu sichern.

Seite 1:

"Seele und Blut für Bahrain"

Seite 2:

Kommentare zu " Opposition lehnt Dialog ab: "Seele und Blut für Bahrain""

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die Despoten arabischer Staaten wissen, dass der Zerfall ihrer Macht mit der Jasminrevolte übertragbar ist. Lybien und Bahrain werden diese Transformationen zur Demokratie nicht verhindern können, da der Wille der beiden Völker so groß ist, wie noch nie zuvor! Ich möchte folgenden Beitrag zur Bedeutung der Jasminrevolte für die arabische Welt empfehlen: http://2010sdafrika.wordpress.com/2011/01/16/burgerkrieg-droht-in-tunesien-lybiens-blogger-mobilisieren-volk/.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%