Pakistans Präsident in Berlin
Deutschland unterstützt Annäherung zwischen Pakistan und Indien

Berlin unterstützt den Annäherungskurs der beiden Atommächte Indien und Pakistan. Das Verhältnis der beiden Staaten zueinander sei entscheidend für die Stabilität in der Region, sagte Bundesaußenminister Fischer bei einem Treffen mit Pakistans Präsident Musharraf in Berlin.

dpa BERLIN. Joschka Fischer und General Pervez Musharraf zeigten sich auch besorgt über die Sicherheitslage in Pakistans Nachbarland Afghanistan.

Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hatte am Montagabend nach einem Treffen mit Musharraf die wichtige Rolle Pakistans im Kampf gegen den internationalen Terrorismus hervorgehoben. „Pakistan ist ein wichtiger stabilisierender Faktor in der Region“, hatte der Kanzler gesagt. Der Militärmachthaber Musharraf betonte, sein Land werde sich weiterhin an der Anti-Terror-Koalition beteiligen. Für die Stabilisierung Afghanistans sei eine neue politische und militärische Strategie notwendig.

Pakistan und Indien sind seit Jahrzehnten wegen der Kaschmir- Region zerstritten. Indien beschuldigt sein Nachbarland Pakistan, muslimische Terroristen zu unterstützen, die für eine Loslösung Kaschmirs von Indien kämpfen.

Musharraf war erstmals zu einem Besuch nach Deutschland gekommen. Er hatte zuvor Großbritannien und die USA besucht. Am Mittwoch reist er weiter nach Frankreich. Musharraf traf in Berlin am Dienstag auch mit Wirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) und Vertretern der deutschen Wirtschaft zusammen. Außerdem waren ein Gespräch mit CDU- Chefin Angela Merkel und ein Gang durch das Brandenburger Tor geplant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%