Palästina
Israel droht Hanija mit gezielter Tötung

Der Ton zwischen Israel und der Hamas-Regierung wird schärfer: Ein führender israelischer Sicherheitspolitiker hat dem palästinensischen Ministerpräsidenten Ismail Hanija jetzt mit der gezielten Tötung gedroht. Hanija werde das Schicksal der Hamas-Führer Scheich Ahmed Jassin und Abdel Asis Rantisi teilen.

HB TEL AVIV. „Jassin und Rantisi warten auf dich, Hanija, wenn du die gleiche Haltung der Liquidierung von Juden, der wahllosen Angriffe, der Selbstmordanschläge auf die israelische Gesellschaft einnimmst“, sagte Zachi Hanegbi, der Vorsitzende des parlamentarischen Verteidigungsausschusses, dem israelischen Armeeradio.

Zugleich warnte Hanegbi die radikal-islamische Hamas davor, neue Anschläge auf Israelis zu verüben. Dann sei eine Konfrontation zwischen Israel und der Hamas unvermeidlich.

Die militärische Arm der Hamas hatte am Freitag eine einseitig erklärte und seit 16 Monaten weitgehend eingehaltene Waffenruhe aufgekündigt, nachdem sieben Mitglieder einer palästinensischen Familie nach israelischem Granatenbeschuss an einem Strand des Gazastreifens getötet worden waren. Die israelische Armee hat sich für den Zwischenfall bereits entschuldigt, will vor Abschluss umfangreicher Untersuchungen aber keine Schuld eingestehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%