Parlament in Kiew weiter blockiert Medwedew kritisiert Westerwelle

Die Proteste der proeuropäischen Regierungsgegner in der Ukraine gehen in die dritte Woche. Russlands Regierungschef Medwedew kritisiert einen Besuch von Außenminister Guido Westerwelle bei den Demonstranten.
Update: 06.12.2013 - 14:58 Uhr 17 Kommentare
In Kiew demonstrieren die Bürger für eine Annäherung an Europa. Auch die prowestliche Opposition demonstriert. Quelle: dpa

In Kiew demonstrieren die Bürger für eine Annäherung an Europa. Auch die prowestliche Opposition demonstriert.

(Foto: dpa)

Berlin/MoskauDer Umgang mit der Ukraine wird immer mehr zu einer Belastungsprobe für die deutsch-russischen Beziehungen. Russlands Ministerpräsident Dmitri Medwedew kritisierte am Freitag scharf das Treffen von Bundesaußenminister Guido Westerwelle mit Demonstranten in Kiew. Das Verhalten des Ministers könne nur als Einmischung in innere Angelegenheiten bezeichnet werden. Die Bundesregierung wies diesen Vorwurf umgehend zurück. Der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch wollte Medienberichten zufolge auf dem Rückweg von seiner China-Reise einen Stopp im russischen Sotschi einlegen, um Präsident Wladimir Putin zu treffen. Einen für die kommende Woche geplanten Besuch im EU-Land Malta verschob er indes wegen „innenpolitischer Angelegenheiten“.

Anlass der Proteste ist, dass Janukowitsch den Abschluss eines Assoziierungsabkommens mit der EU fallengelassen hatte stattdessen die Gespräche mit Russland wiederbelebt hat.

Medwedew sagte, es sei zwar kein Problem, wenn sich ausländische Außenpolitiker mit Oppositionsführern träfen. Er frage sich aber, „wie unsere deutschen Partner sich fühlen würden, wenn der russische Außenminister sich zu einem Mob begibt, der im Widerspruch zu deutschem Recht (versammelt)“, fügte er hinzu. "Ich denke nicht, dass sie das als eine freundliche oder korrekte Geste bewerten würden.

Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes in Berlin sagte, aus Sicht des Ministers sei das keine Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Ukraine. „Sondern das war ein Besuch eines Europäers bei Europäern“, fügte er hinzu.

Rückendeckung bekam Westerwelle von Kanzlerin Angela Merkel. Ihr Sprecher Steffen Seibert sagte, die Bundeskanzlerin und Westerwelle seien sich "völlig einig in der Überzeugung, dass dort Hunderttausende Demonstranten ein sehr starkes Signal europäischer Gesinnung und europäischer Werte geben." Westerwelles Besuch am Mittwochabend bei Demonstranten auf dem Unabhängigkeitsplatz in Kiew entspreche "der guten Tradition der deutschen Außenpolitik“, natürlich mit Regierungen zu sprechen, aber immer wieder auch mit Vertretern der Opposition.

Westerwelle besucht Protestlager in Kiew
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Parlament in Kiew weiter blockiert - Medwedew kritisiert Westerwelle

17 Kommentare zu "Parlament in Kiew weiter blockiert: Medwedew kritisiert Westerwelle"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • 25% aller Inhaftierten der Welt, sitzen in den Privatgefängnissen der USA. Natürlich haben die Aktiengesellschaften mit der Regierung einen Deal, er garantiert volle Gefängnissee.

  • Mit gezielten Falschmeldungen werden die Tatsachen in der Ukraine verdreht, ins Gegenteil verkehrt.

    Die Proteste der Menschen in der Ukraine stehen in keinem Zusammenhang mit diesen, zu Recht abgelehnten Verträgen/“Annäherung“, zu der undemokratischen/diktatorischen EUR-ZONE (als Hollywoods Globale "Neu 1/2 Welt"[2-3 Banken/Konzern-Welt] aus "US-Washington D.C." + "City of London")
    sondern richten sich gegen die Selben Machenschaften aus Vetternwirtschaft und massiver Korruption der dortigen Politiker, nicht anders wie in dieser EUR-ZONE + NeuBRD zur Vernichtung der Bonner-Republik. (*1)

    Zusätzlich wurden bezahlte Schlägertrupps engagiert, sich die Protesten zu nutzen zu machen und als Demo für Pro EUR-ZONE den MassenMedien die Bilder/Videos (Europafahnen) zu liefern, die sie für ihre Falschdarstellungen in der Glotze & Presse benötigen
    (nicht anders als - Nazi PRO-NRW, die vom M.f.S (LINKS-Nazis) aufgebaut um die Antifa-SA (vom M.f.S aufgebaut) mit 1.000de Gegendemonstranten dann die Pressefotos/Videos zu liefern! für den „Nazi-Westen“)


    hier:
    --http://russianmoscowladynews.com/author/1965ms/


    das ist die EUR-ZONEn Politik
    wie mit dieser „Diktatur“ eines Muammar al Gaddafi in Libyen,
    dem reichsten und fortschrittlichsten Land Afrikas und ohne IWF- und Weltbank-Kredite
    dort wurde den Menschen "diktatorisch"
    - kostenlose Wohnungen,
    - kostenlos Strom u. Wasser,
    - kostenloses freies Bildungssystem und
    - kostenloses Gesundheitssystem „aufgezwungen“!

    „Islamismus nach Nato-Bomben: Libyen führt die Scharia ein“
    --http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/12/04/libyen-fuehrt-die-scharia-wieder-ein/


    Wissen sie das in den USA,
    - 38 Millionen verarmte US-Bürger von der Zuteilung von Essensmarken am Leben gehalten werden?
    - die größte Anzahl an in Gefängnissen Inhaftierten Menschen gibt?
    nicht in Russland, China, Iran, Irak sondern in den USA sind die meisten Menschen hinter Gittern.

  • die Ukraine hatte mehr als 50 Jahre UdSSR Planwirtschaftlichen Untergang erlebt, erlitten, die Ukraine braucht keine neue EUdSSR-Planwirtschaftlichen-Untergang,
    um sich als eigenständiges Land und Volk abhängig zu machen
    von der EUR-ZONEn Fatamorgana der „US-Washington D.C.“ + „City of London“ eigenen Goldman Sachs & Komplizen als Fed, Weltbank, IWF, EZB um darin, Harte-Vermögenswerte (Rohstoffe, Energie, Markt) in „wertloses“ Dollar-Papier + Versprechungen von Kriegsverbrechern, umzutauschen.

    Für den Dollar gibt es in absehbarer Zukunft nicht einmal mehr 10% - das dieses heruntergewirtschaftete Land an eigener Wirtschaftskraft selbst auf die Beine stellen kann
    Das Leben in den USA, als Knechte von „US-Washington D.C.“, wird sich den Gürtel ziemlich eng schnallen müssen wenn, wie es jetzt aussieht die Chinesen keine US-Staatsanleihen mehr für Hollywoods große Partys aufkaufen werden.

    Jeder Wirtschaftsfachmann müsste den Ländern der Welt die Empfehlung mit auf den Weg geben , seht zu, das ihr für eure Dollarbestände, Devisenreserven, harte Rohstoffe, Edelmetalle, Güter tauschen könnt – bevor der große Bankenrun losgeht!

    Denn kaum ist diese angebliche Kriegsgefahr um den Iran, Völkerrechtlich Vertraglich gebannt, schon hat Hollywood mit Israels Verkleidung als „US-Washington D.C.“, die Chinesen als neue Kriegsgefahr hoch gejubelt, um mit Insiderspekulationen die verlustierten Iran Mrd. auszugleichen?

    Hat man schon von den riesigen Internierungslagern, KZs und bevorrateten Millionen Großsärgen gehört?
    FEMA CAMPS hier:
    --https://www.youtube.com/watch?v=ck6Fw3np03c

    --https://www.youtube.com/watch?v=SlT2nFfMaLA


    und zur Ukraine:
    --http://www.handelsblatt.com/politik/international/suche-nach-dialog-europarat-will-in-der-ukraine-vermitteln/v_detail_tab_comments/9166262.html

    und hier mal Hintergründe
    --http://theheartlandblog.wordpress.com/2012/06/21/geopolitischer-brennpunkt-ukraine/

  • Der vermutlich letzte peinliche Profilierungsversuch eines außenpolitischen Vollpfostens. Mach's gut Westerwelle und lass' dich nie wieder in der Öffentlichkeit blicken. Die Großen wollten nie mit dir spielen.

  • Ob es Zufall ist, dass sich die EU-Kommission In Person von Oettinger jetzt mit Gazprom anlegt?
    http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/europa/europaeische_union/592131_EU-bremst-South-Stream.html

  • Die neue EUdSSR wird doch gerade installiert, nur nicht da wo sie es vermuten!

  • Bei aller Freundschaft, eine Sowjetunion II wird es nicht geben.

    Putin ist wohl von seinen jüngsten aussenpolitischen Erfolgen restlos besoffen anders kann ich mir sein Verhalten nicht erklären.

    Naja, nobody is perfect und in Januar fängt dann hoffentlich die Ausnüchterung und natürlich auch der Kater an.

  • @donolli

    Sie haben nix kapiert. Sie sollten mitbekommen haben, dass die sogenannten Oligarchen z.B. mit der Marionette Jelzin ihr Spiel spielten. Und so würden sie es mit der EU-Marionette Klitschko ebenfalls tun.

  • @ donolli

    Zitat : Die Kommentatoren hier scheinen nicht zu verstehen worum es wirklich geht in der Ukraine: Um die Ausplünderung eines Landes von wenigen !

    - wer hier etwas nicht versteht, sind wohl Sie selbst ! Die Opposition in der Ukraine ist genauso eine korrumpierte Clique, wie die regierenden auch !
    Die korrupte GAZ-Prinzessin Timoschenko, die ihrem Land hunderte Millionen $ geklaut und in Offshore-Gebieten versteckt hält ( aus früheren Gasliefergeschäften mit den Russen ), ist das Synonym der KORRUPTION !

    In der Ukraine geht es um Umverteilungskämpfe, sonst um NICHTS !

    Das ganze Land ist eine Mafia und Deutschland sollte sich da raushalten und kein Öl ins Feuer gießen !

    Und die EU kann getrost auf ein bettelarmes Land verzichten, das unsere Steuerzahler wieder imenses Geld kosten würde !

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%