Parlamentswahlen am Montag: Die Kanadier gehen fleißig zur Wahlurne

Parlamentswahlen am Montag
Die Kanadier gehen fleißig zur Wahlurne

Kanada hat am Montag ein neues Parlament gewählt. Die Wahllokale wurden in den ersten Stunden gut besucht, wie das kanadische Fernsehen berichtete. Grund war mitunter das landesweit vergleichsweise milde Wetter.

HB OTTAWA. Umfragen sagen einen Regierungswechsel voraus. Die seit 13 Jahren regierenden Liberalen kommen nach jüngsten Prognosen nur noch auf 27 Prozent.

Die Konservativen dürften demnach 37 Prozent erzielen. Die sozialdemokratische Neue Demokratische Partei (NDP) kann nach jüngsten Schätzungen mit 19 Prozent rechnen. Der Rest entfällt auf kleinere Parteien wie den Bloc Québecois, der die Unabhängigkeit des französischsprachigen Landesteils anstrebt, und die Grünen. Im flächenmäßig zweitgrößten Land der Erde sind 22,7 Mill. Bürger stimmberechtigt.

Die derzeitige liberale Minderheitsregierung von Premierminister Paul Martin war im November durch ein Misstrauensvotum gestürzt worden. Daraufhin wurde eine Neuwahl für den 23. Januar angesetzt. Es ist die zweite Parlamentswahl in nur eineinhalb Jahren.

Die Liberalen werden durch einen Korruptionsskandal belastet: Parteimitglieder hatten während der Amtszeit von Martins Vorgänger Jean Chrétien Mill. an Steuergeldern für ihren Wahlkampf abgezweigt. Während einer Untersuchung des Skandals musste sich Martin der ersten richterlichen Befragung eines Premiers seit 1873 unterziehen. Der 67-jährige selbst wurde von der Untersuchungskommission schließlich entlastet.

Während des Wahlkampfes fielen die Liberalen in den Umfragen bis vor wenigen Tagen immer weiter zurück. Die Strategie des konservativen Herausforderers Stephen Harper, sich ohne laute Töne als gemäßigt-konservative Alternative zu präsentieren, hat sich nach Einschätzung kanadischer Medien bewährt. Harper will die von Martin eingeführte Homo-Ehe wieder rückgängig machen. Allerdings betonte er, zunächst einmal werde er andere, wichtigere Dinge angehen. Unter anderem hat er Steuersenkungen in Aussicht gestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%