Parlamentswahlen
Irland diskutiert über mögliche Koalitionen

Nach dem Erfolg seiner Fianna Fail-Partei bei der Parlamentswahl in Irland will Premierminister Bertie Ahern alle möglichen Optionen zur Regierungsbildung in Betracht ziehen.

HB DUBLIN. Am wichtigsten sei für ihn, dass die Regierung glaubwürdig, langlebig und stabil sei, sagte Ahern dem Fernsehsender „Sky News“. Ein Bündnis mit den Grünen schloss Ahern nicht aus, sie seien eine „Erwägung“. Eine Koalition mit der Labour-Partei seien „weniger wahrscheinlich“, doch denke er auch darüber nach. Ein Bündnis mit Sinn Fein werde es nicht geben, erklärte der Premier.

Ahern bedauerte das schlechte Abschneiden des bisherigen Koalitionspartners, den Progressiven Demokraten, deren Vorsitzender und stellvertretender Premierminister, Michael McDowell, nicht wiedergewählt wurde. Im Falle einer Neuauflage dieser Koalition, bräuchte Ahern die Unterstützung unabhängiger Abgeordneter, von denen einige Fianna Fail sehr nahe stünden.

Die Partei Fianna Fail gewann die Parlamentswahlen am Donnerstag deutlich. Nach dem vorläufigen Endergebnis wurde die bürgerliche Partei mit 41,6 Prozent der Stimmen stärkste Kraft, berichtete der irische Fernsehsender RTE in der Nacht zum Sonntag. Der amtierende irische Premierminister steht damit vor einer dritten Amtszeit. Er wäre der erste Premierminister seit dem Zweiten Weltkrieg, der dies geschafft hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%