Paul Manafort
FBI hat Haus von Trumps Ex-Wahlkampfmanager durchsucht

Agenten des FBI haben das Haus von Paul Manafort durchsucht. Der frühere Wahlkampfmanager von Donald Trump steht im Zusammenhang mit den Untersuchungen der US-Bundespolizei in der Russland-Affäre.
  • 3

WashingtonIm Rahmen der Ermittlungen über eine angebliche Einflussnahme Russlands auf die US-Präsidentenwahl hat das FBI die Wohnung des früheren Wahlkampfmanagers von Präsident Donald Trump durchsucht. Dabei seien im Juli auch Dokumente und anderes Material von Paul Manafort beschlagnahmt worden, bestätigte dessen Sprecher am Mittwoch. Über die Durchsuchungen hatte zuvor die "Washington Post" berichtet.

Die Polizeiaktion fand am 26. Juli in Manaforts Wohnung im Washingtoner Vorort Alexandria statt. Einen Tag zuvor habe sich Manafort mit Mitarbeitern des Geheimdienstausschusses des US-Senats getroffen, berichtete die Zeitung. Das FBI reagierte zunächst nicht auf die Bitte um eine Stellungnahme.

Dem Verdacht der russischen Einflussnahme auf die Wahl 2016 soll Sonderermittler Robert Mueller nachgehen. Neben Mueller untersuchen auch mehrere Kongress-Ausschüsse, ob Trumps Wahlkampfteam mit russischen Stellen zusammengearbeitet hat, um sich Vorteile gegen die Gegenkandidatin Hillary Clinton zu verschaffen. Mueller setzte inzwischen eine Grand Jury ein, ein geheim tagendes Geschworenengremium, das seine Möglichkeiten zur Beweiserhebung erheblich ausweitet. So kann die Jury Vorladungen aussprechen und Zeugen zur Aussage zwingen.

Nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters hat die Grand Jury bereits die ersten Vorladungen verschickt. Diese stünden in Zusammenhang mit einem Treffen zwischen Trumps Sohn Donald Trump Jr., seinem Wahlkampfmanager Manafort und seinem Schwiegersohn Jared Kushner mit einer russischen Anwältin, die belastendes Material gegen Clinton in Aussicht gestellt haben soll. Das Treffen gilt als bislang deutlichster Hinweis auf eine Verbindung zwischen dem Trump-Lager und Russland im Wahlkampf. Russland bestreitet die Vorwürfe der Einflussnahme.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Paul Manafort: FBI hat Haus von Trumps Ex-Wahlkampfmanager durchsucht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Trump ist eine Marionette von Moskau und wird nach Kräften von Internet-Trollen wie hier "Herrn Spiegel" unterstützt. Nie zuvor hat die Welt eine solche geballte Kraft an Bullshit erleben müssen, wie in der Kombination Trump & Russland.

    Stoppt diesen Irrsin jetzt! Stärkt die liberalen Kräfte in der EU. Stoppt den Putin-Trump-Irrsinn JETZT. Bevor der Krieg in Korea losgeht.

    Bevor Trump mit der Mother of all Bombs in Korea hundertausende Unschuldige umbringt.

  • Trump ist eine Marionette von Moskau und wird nach Kräften von Internet-Trollen wie hier "Herrn Spiegel" unterstützt. Nie zuvor hat die Welt eine solche geballte Kraft an Bullshit erleben müssen, wie in der Kombination Trump & Russland.

    Stoppt diesen Irrsin jetzt! Stärkt die liberalen Kräfte in der EU. Stoppt den Putin-Trump-Irrsinn JETZT. Bevor der Krieg in Korea losgeht.

    Bevor Trump mit der Mother of all Bombs in Korea hundertausende Unschuldige umbringt.

  • Sperrt ihn ein!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%