Peking will "Hunger stillen"
Nur körperliche Annäherung in Atomfrage

Kim Jong Il umarmte sie alle, doch Chinas neue Führer wollten sich nicht einwickeln lassen. Etwas steif konnte zunächst Staats- und Parteichef Hu Jintao den „geliebten Führer“ Nordkoreas nicht von einer dritten Umarmung abhalten. Sichtlich unangenehm berührt befreite sich dann Regierungschef Wen Jiabao aus den Fangarmen des Nordkoreanischen Machthabers, dessen Versuch einer Verbrüderung nicht gelingen mochte.

HB PEKING. Höflich beschrieben die amtlichen Medien die Atmosphäre seines Besuches in China als „herzlich, freundlich und offen“. Doch China verbirgt keineswegs seine Sorge über die Atomwaffenambitionen seines störrischen Nachbarns. Herzlich gelang allein die Umarmung mit dem „starken Mann“ und früheren Präsidenten Jiang Zemin, dem solch vergangene Umgangsformen und die „historische Freundschaft“ zu Pjöngjang noch vertrauter sind.

Von Militärchef zu Militärchef sprach Jiang Zemin nach südkoreanischen Berichten ein offenes Wort mit Kim Jong Il. Die Wahrscheinlichkeit eines amerikanischen Angriffs auf Nordkorea sei gering, versuchte Jiang Zemin ihn zu beruhigen. Nordkorea solle deswegen in den Sechser-Gesprächen mit den USA, China, Südkorea, Japan und Russland mehr Entgegenkommen zeigen.

Ein Durchbruch war bei diesem ersten China-Besuch Kim Jong Ils seit Beginn der Sechser-Gespräche vor acht Monaten nicht erkennbar, doch können Ergebnisse in den nächsten zwei Monaten sichtbar werden. Erst vergangene Woche hatte US-Vizepräsident Dick Cheney in Peking zur Eile gedrängt. Diese Botschaft dürfte Chinas neue Führung auch an Kim Jong Il weitergegeben haben. „China hofft, dass die Atomfrage so schnell wie möglich gelöst werden kann“, sagte Professor Wang Yong von der Peking Universität. „Es soll ein atomarer Rüstungswettlauf in Nordostasien verhindert werden.“

Seite 1:

Nur körperliche Annäherung in Atomfrage

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%