Peres beginnt Verhandlungen
Israelische Arbeitspartei billigt Koalitionsgespräche

Die israelische Arbeitspartei hat Parteichef Peres beauftragt, Koalitionsverhandlungen mit der regierenden Likud-Partei aufzunehmen.

HB BERLIN. Die oppositionelle israelische Arbeitspartei hat für eine Koalition mit der regierenden Likud-Partei gestimmt. Ein Mitarbeiter von Parteichef Simon Peres sagte, das Zentralkomitee der Partei habe Peres den Auftrag zu Verhandlungen über eine Regierungsbeteiligung erteilt.

Demnach sollen die Gespräche zwischen Regierung und Arbeitspartei noch am Samstagabend beginnen. Während der Versammlung seiner Partei sagte Peres, er sei an der Bildung einer stabilen Regierung interessiert, die den angekündigten Abzug aus dem Gazastreifen umsetzen könne. Die Ergebnisse der Koalitionsgespräche müssen von einem Parteitag gebilligt werden.

Israelische Medien berichteten, Ministerpräsident Ariel Scharon plane, Peres den Posten als stellvertretender Regierungschef anzubieten.

Scharon ist auf die Arbeitspartei angewiesen, um den Erhalt seiner Regierung zu sichern und den Abzug aus dem Gazastreifen durchzusetzen. Im Streit um den Abzugsplan hatte er die Mehrheit im Parlament verloren. In der Diskussion um den Staatshaushalt 2005 war die Regierungskoalition endgültig zerbrochen.

Die Likud-Partei hatte am Donnerstag für Verhandlungen mit der Arbeitspartei und die Bildung einer großen Koalition gestimmt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%