Philippinisches Militär durchkreuzt Pläne
Arroyo war offenbar Anschlagsziel

Das philippinische Militär hat offenbar Pläne eines Anschlags auf Präsidentin Gloria Macapagal Arroyo durchkreuzt.

HB MANILA. Aus Militärkreisen verlautete am Sonntag, in der führenden Militärakademie des Landes in Baguio sei ein Sprengsatz entdeckt worden. Dort war ursprünglich Arroyo am Wochenende zu einem Besuch erwartet worden. Der Leiter der Akademie, Leopoldo Maligalig, wollte den Sprengstofffund zunächst nicht bestätigen. Die Untersuchungen seien noch nicht abgeschlossen, sagte Maligalig. Baguio liegt rund 250 Kilometer nördlich der Hauptstadt Manila.

Bei dem Sprengstoff habe es sich um rund zwei Kilogramm TNT gehandelt, verlautete aus Militärkreisen. Er sei am späten Samstagabend in einem Beutel in der Nähe des Exerzierplatzes gefunden worden. Am Sonntag sollten dort Absolventen der Akademie mit den führenden Kommandeuren des Landes zusammenkommen. Eingeladen war auch Arroyo, die die Oberkommandierende der philippinischen Armee ist. Sie hatte den Besuch aber abgesagt, nachdem zwei führende Generäle über angebliche Umsturzpläne gegen Arroyo berichtet hatten.

Arroyo hatte im vergangenen Jahr ein Amtsenthebungsverfahren überstanden, das wegen Betrugsvorwürfe und angeblicher Wahlfälschung eingeleitet worden war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%