PKK-Entführung
Freigelassene Bergsteiger in Deutschland eingetroffen

Die drei in der Türkei verschleppten und wieder freigelassenen Bergsteiger aus Bayern sind wohlbehalten zurück in Deutschland.

HB MÜNCHEN. Sie trafen nach Angaben von Sicherheitskreisen am frühen Montagabend mit einer Lufthansa-Maschine aus Ankara am Münchner Flughafen ein.

Die Bergsteiger waren am 8. Juli von bewaffneten Rebellen der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK auf dem Berg Ararat entführt worden. Am gestrigen Sonntag wurden sie wieder freigelassen. Sie verbrachten die Nacht in der Provinz Agri. Am Montagmorgen machten sie sich auf den Weg nach Ankara.

Die Entführer hatten verlangt, Berlin müsse seine "feindliche Politik" gegenüber der PKK und dem kurdischen Volk beenden. Die Bundesregierung hatte erklärt, sie lasse sich nicht erpressen. Die PKK, die auch Militärlager im Nordirak unterhält, kämpft für einen eigenen Staat der Kurden oder zumindest ein Autonomiegebiet im Südosten der Türkei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%