Plan B des Ministerpräsidenten
Scharon will Siedlungen im Gaza-Streifen aufgeben

Nach den Worten von Ministerpräsident Ariel Scharon plant Israel die Aufgabe aller jüdischen Siedlungen im Gaza-Streifen. Zudem sollten vier Siedlungen im Westjordanland geräumt werden, sagte Scharon am Montag im israelischen Armeerundfunk.

HB JERUSALEM. Der Ministerpräsident hatte zunächst erklärt, im Gaza-Streifen würden 17 der insgesamt 21 Siedlungen geräumt. „Einige Details müssen noch abgestimmt werde, aber ich denke, es ist unsere Absicht, alle (Siedlungen) aufzugeben“, sagte Scharon. Auf die Frage, welche Siedlungen im Westjordanland geräumt werden sollten, antwortete Scharon: „Wir sprechen über vier Siedlungen in Samaria (im Norden des Westjordanlandes) und keine weiteren mehr.“

Die Aufgabe der Siedlungen ist Teil eines Plans Scharons, bei einem Scheitern der internationalen Friedensbemühungen eine einseitige israelische Lösung des Nahost-Konflikts anzustreben. Scharon will den Plan demnächst US-Präsident George W. Bush.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%