Polen
Kaczynski als Regierungschef im Gespräch

Die Spekulationen um den Wechsel an der polnischen Regierungsspitze gehen weiter. Nachdem der Finanzminister als nächster Ministerpräsident gehandelt wurde, gilt nun Jaroslaw Kaczynski als aussichtsreichster Kandidat.
  • 0

WarschauDer Chef der polnischen Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS), Jaroslaw Kaczynski, ist als Nachfolger der Ministerpräsidentin Beata Szydlo im Gespräch. Er gilt bereits jetzt als Strippenzieher hinter der Regierung. Kaczynski sei der „natürliche Kandidat für den Posten des Ministerpräsidenten“, sagte Adam Lipinski, der Vizechef der Partei, am Mittwoch.

Zuvor hatten Medien unter Berufung auf Parteikreise berichtet, dass der Finanz- und Wirtschaftsminister Mateusz Morawiecki die Regierungschefin ablösen solle. Wenn Kaczynski „sich nicht entscheiden sollte, dann ist der beste Kandidat Mateusz Morawiecki“, sagte Lipinski dazu der polnischen Nachrichtenagentur PAP.

Die PiS-Sprecherin Beata Mazurek kündigte für Donnerstag eine Sitzung des Politischen Komitees der Partei an. Dieses Gremium entscheidet über die Minister und des Regierungschefs der Partei.

Wladyslaw Kosiniak-Kamysz, der Chef der Bauernpartei PSL, warnte am Dienstag, dass die PiS bewusst die Spekulationen anheize, um von wichtigen Themen abzulenken. Am Mittwoch stand die Debatte über die umstrittene Justizreform auf der Tagesordnung des Parlaments.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Polen: Kaczynski als Regierungschef im Gespräch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%