Politiker gehörte zu schiitischem Wahlbündnis
Kandidat für Parlamentswahl im Irak getötet

Im Irak ist erstmals ein Kandidat für die Wahl am 30. Januar von Rebellen ermordet worden. Der Politiker gehörte zu dem Wahlbündnis schiitischer Parteien.

HB BERLIN. Rebellen im Irak haben zum ersten Mal einen Kandidaten für die Parlamentswahl im Januar getötet. Sattar Dschabar, Mitglied der Hisbollah, war einer der 228 Kandidaten des Bündnisses schiitischer Parteien, der Vereinigten Irakischen Allianz.

Dschabar und zwei weitere Mitglieder seiner Partei waren am Donnerstagabend im Norden der irakischen Hauptstadt Bagdad von Motorradfahrern erschossen worden. Ein vierter Mann wurde schwer verletzt.

Die Nachrichtenagentur AP berichtet, Dschabar sei zuvor in einem Drohbrief davor gewarnt worden, seine Kandidatur aufrecht zu erhalten. Die Wahl ist für den 30. Januar geplant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%