Polizei im Kosovo

IS soll Anschlag auf israelische Nationalelf geplant haben

Die kosovarische Polizei hat nach eigenen Angaben Angriffe der Terrormiliz IS verhindert. Auch ein Anschlag auf die israelische Fußball-Nationalelf, die am Wochenende in Albanien zu Gast war, soll geplant gewesen sein.
Kommentieren
Das Hotel, in dem die israelische Nationalmannschaft übernachtet hatte, musste von Spezialkräften gesichert werden. Quelle: AP
Albanien

Das Hotel, in dem die israelische Nationalmannschaft übernachtet hatte, musste von Spezialkräften gesichert werden.

(Foto: AP)

PristinaDie Polizei im Kosovo hat eigenen Angaben zufolge Angriffe der Terrormiliz Islamischer Staat verhindert. Unter den vereitelten Anschlägen war auch einer auf die israelische Fußball-Nationalelf, die im benachbarten Albanien am Wochenende ein Qualifikationsspiel für die Weltmeisterschaft austrug, wie die Behörde am Donnerstag mitteilte. 19 Verdächtige wurden demnach Anfang November im Kosovo festgenommen, von denen seither einer wieder freigelassen wurde. Sechs weitere Personen wurden in Albanien und Mazedonien in Gewahrsam genommen.

In den Häusern von Festgenommenen fanden Beamte den Angaben zufolge Sprengsätze, Waffen und elektronisches Gerät. Die Verdächtigen in den drei Ländern seien von zwei Albanern koordiniert worden, die selbst zum IS in Syrien gehörten. Sie hätten „klare Ziele“ gehabt, wer und wann angegriffen werden sollte, sagte die Polizei weiter.

  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Polizei im Kosovo: IS soll Anschlag auf israelische Nationalelf geplant haben"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%