Polizei sieht keine Gefahr
USA gehen Terrordrohung gegen New York nach

Aus US-Geheimdienstkreisen verlautete am Freitag, dass es offenbar erneut Berichte über Terrordrohungen gegen die Stadt New York geben soll. Derzeit werde deren Glaubwürdigkeit überprüft, hieß es.

HB NEW YORK/WASHINGTON. „Wir versuchen gerade die Glaubwürdigkeit einzuschätzen und eine Bestätigung zu erhalten“, verlautete am Freitag aus den Kreisen. Man sei sehr besorgt über die Anzahl der gemeldeten Bedrohungen von US-Einrichtungen in den USA und im Ausland.

Die New Yorker Polizei teilte dagegen mit, es gebe keine glaubwürdige Bedrohung der Stadt. Der Sprecher des Präsidialamts, Scott McClellan, sagte, wegen der hohen Zahl von gemeldeten Bedrohungen habe das Heimatschutzministerium die Sicherheitsbehörden in der vergangenen Woche mehrfach zu erhöhter Wachsamkeit während der Feiertage aufgerufen.

Zuvor hatte ein US-Sender auf seiner Website unter Berufung auf Geheimdienstkreise berichtet, es gebe „glaubwürdige Informationen über eine kurz bevorstehende Bedrohung“ der Stadt, möglicherweise durch eine Selbstmordattentäterin. Der Bericht hatte einen Rückgang des Dollar-Kurses zum Euro bewirkt. Auch die US-Aktien gaben als Reaktion nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%